| 00.00 Uhr

Lokalsport
Trainer Dietrich warnt Reusrath vor Leichtsinn

Langenfeld. Der zuletzt starke Fußball-Bezirksligist muss nach Düsseldorf. Der SSV Berghausen tritt in Solingen an. Von Martin Römer

Besser hätte der Start ins Jahr 2016 für die Bezirksliga-Fußballer des SC Reusrath (SCR) wohl nicht ausfallen können. In der Winterpause waren die Reusrather der Abstiegszone bei sieben Punkten Distanz noch recht nahe, aber dann konnten sie sich durch drei Siege aus den ersten drei Spielen von Platz 13 auf Rang zehn vorarbeiten. Inzwischen liegt die Mannschaft von Trainer Ralf Dietrich komfortable 14 Zähler vor der gefährlichen Zone. Trotzdem rät Dietrich vor der Aufgabe heute Abend (19 Uhr) beim FC Maroc Düsseldorf zu höchster Vorsicht: "So schnell, wie es für uns zuletzt nach oben gegangen ist, so schnell kann es auch wieder runtergehen, wenn die Konzentration nachlässt."

Während der SCR zuletzt konstant hohes Niveau zeigte, gleicht der kommende Gegner momentan eher einer Wundertüte. Nach einem 3:0-Heimsieg über den Dritten Dabringhauser TV kassierte Maroc eine Woche später eine 2:4-Pleite beim bisherigen Vorletzten BV Burscheid. "Wenn du nicht auf der Hut bist, dann kannst du in dieser Liga gegen jeden verlieren. Wenn du aber gut drauf bist und konzentrierst an die Aufgabe rangehst, kannst du auch gegen jeden gewinnen", findet Dietrich. Ihm werden wohl Timm Marx (Knieverletzung), Moritz Kaufmann (Urlaub) und Nils Kaufmann (angeschlagen) fehlen.

Den Nachbarn SSV Berghausen plagen ebenfalls Personalsorgen - die jedoch im Gegensatz zu den Reusrather Ausfällen eher hausgemacht sind. Nach ihren Roten Karten aus dem Heimspiel am 28. Februar gegen den VfB Solingen (0:3) fallen Dennis Herhalt und Pasquale Rizzelli auch heute (19 Uhr) für den Auftritt beim SV DITIB Solingen aus. Als Ersatz hatte SSV-Coach Siegfried Lehnert Dennis Habermann hochgezogen, den Torjäger der zweiten Mannschaft. Nun fällt Habermann jedoch wegen einer Prellung ebenfalls aus.

Gegen DITIB muss der SSV trotz der Sorgen in der Offensivabteilung unbedingt etwas Zählbares holen, denn bislang gab es nach der Winterpause nur einen einzigen Punkt. "Auch wenn die Ausbeute noch nicht stimmte, haben wir trotzdem zuletzt einen Aufwärtstrend verspürt", erklärt Lehnert, "man merkt, dass jeder seinen Beitrag leisten will, damit wir da unten so schnell wie möglich rauskommen." Mit lediglich 18 Punkten aus 20 Spielen rangiert der SSV aktuell auf Platz 14 - nur drei Punkte weg vom ersten Abstiegsplatz (Burscheid/15).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Trainer Dietrich warnt Reusrath vor Leichtsinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.