| 00.00 Uhr

Lokalsport
Trainer Lehnert vermisst beim SSV die Konsequenz

Langenfeld. Trotz einer engagierten Vorstellung verlor der um mehr Sicherheit kämpfende Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen beim Lohausener SV mit 2:3 (1:1). Weil die Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert nur zwei ihrer vielen Torchancen nutzen konnte, stand sie am Ende mit leeren Händen da und belegt nun den 14. Rang (zehn Punkte). "Wir waren heute weder defensiv noch offensiv konsequent genug", urteilte Lehnert, "das Spiel hätte auch 5:5 ausgehen können. Wir wurden für unseren Aufwand nicht belohnt."

Der SSV startete gut und ließ den Ball häufig durch die eigenen Reihen zirkulieren. Gleichzeitig erarbeiteten sich die Gäste zahlreiche Gelegenheiten, die Maurice Malik (3.), Sinan Pekuz (5.) und Dennis Herhalt (20.) jedoch nicht verwerteten. Dann verlor Berghausen im Mittelfeld das Spielgerät - und die Gastgeber überwanden den weit aufgerückten SSV-Keeper Florian Mahn mit einem Schuss aus rund 30 Metern Distanz - 0:1 (32.). Anschließend hielt Lohausener Keeper einen Schuss von Tobias Ockenfels (43.), ehe SSV-Kapitän Nick Nolte zum 1:1 (44.) ausgleichen konnte.

Nach dem Seitenwechsel vergaben sowohl Malik (46.) als auch ein Lohausener (47.) ihre starken Szenen. Die Gastgeber vollendeten allerdings kurz darauf einen Angriff über den Flügel mit der 2:1-Führung (50.) und nach einem Konter erhöhten sie sogar noch auf 3:1 (76.). Nachdem Herhalt (78.) und Georgios Ilios (80.) aus sehr kurzer Distanz die Nerven versagt hatten, traf Malik per Abstauber zum letztlich wertlosen 2:3 (86.).

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Trainer Lehnert vermisst beim SSV die Konsequenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.