| 00.00 Uhr

Lokalsport
Traumduo stürmt weiter für Reusrath

Langenfeld. Der Fußball-Bezirksligist will nach Platz vier auch in der nächsten Serie oben mitmischen. Die Voraussetzungen sind gut, denn alle Spieler des Kaders bleiben. Auch Top-Angreifer Marvin Grober sagte jetzt zu - trotz vieler Wechsel-Angebote. Von Thomas Schmitz

Dem Fußball-Bezirksligsten SC Reusrath (SCR) scheint derzeit alles zu gelingen. Für die Saison 2017/2018 hatten bereits sämtliche Spieler des Kaders zugesagt - bis auf Torjäger Marvin Grober, an dem einige Vereine auch aus höheren Klassen sehr stark interessiert waren. Jetzt liegt die Antwort vor: Grober entschied sich gegen Angebote aus der Landesliga oder der Oberliga und bleibt in Reusrath. Der Torjäger (37 Saisontreffer) und sein Sturmpartner Moritz Kaufmann (25) wollen die die gegnerischen Abwehrreihen auch in der nächsten Serie von einer Verlegenheit in die nächste stürzen. Klar: Dass Grober (20), der junge Mann mit dem extrem guten Torriecher, und Außenstürmer Kaufmann (25) weiter gemeinsam auflaufen, freut die Reusrather Verantwortlichen sehr.

"Ausschlaggebend ist für mich das Umfeld mit dem tollen Teamgeist und den erstklassigen Verantwortlichen", betont Grober, der vor der Serie 2016/2017 vom damaligen Bezirksligisten FC Monheim in den Sportpark wechselte, "ich möchte mit der Truppe noch mal eine geile Saison spielen. Wir eine Fußball-Familie mit einem fantastischen Zusammenhalt." Grober will verletzungsfrei bleiben, mit dem SCR um den Titel kämpfen und seinen Ruf als Top-Stürmer untermauern.

Der Bayern-Fan fiebert bereits jetzt der nächsten gemeinsamen Spielzeit mit Moritz Kaufmann entgegen, der mit 22 Vorbereitungen an der Spitze der Vorlagengeber in der Bezirksliga steht. "Wir verstehen uns nicht nur auf dem Spielfeld blind. Wir sind auch außerhalb des Platzes befreundet", erzählt Grober, dessen Ziel in der kommenden Saison die Meisterschaft ist.

Moritz Kaufmann spielt seit den Bambini beim SC Reusrath - also bereits 20 Jahre. Auch er hat keins der Angebote anderer Vereine angenommen. Der Wirbelwind mit dem hervorragenden Auge für den Nebenmann plant, sich bei den Tor-Vorbereitungen weiter zu steigern und die 30-Tore-Marke zu knacken. "Wir verfügen über ein eingespieltes Team mit zwei klasse Trainern wie Ralf Dietrich und Co-Trainer Dirk Kasa. Wenn wir in einigen Situationen das nötige Quäntchen Glück haben, spielen wir wieder oben mit", glaubt Kaufmann. "Wenn sich die Jungs annähernd so präsentieren wie in dieser Saison kann es demnächst unter günstigen Umständen großartig werden", vermutet Trainer Dietrich, der sich in der nächsten Saison zumindest oben in der Tabelle etablieren möchte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Traumduo stürmt weiter für Reusrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.