| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS 82 trifft auf die große Unbekannte TuS Derschlag

Opladen. Der Handball-Oberligist reist mit dezimiertem Kader an. Von Lars Hepp

Mit den letzten beiden Siegen und viel Selbstvertrauen im Gepäck reisen die Oberliga-Handballer des TuS 82 Opladen zum Abstiegskandidaten TuS Derschlag. Morgen Abend (20 Uhr) kämpft der Tabellenzweite in der altehrwürdigen Eugen-Haas-Halle in Gummersbach um die nächsten wichtigen Punkte. "Wir wollen unbedingt unsere gute Position verteidigen. Allerdings wissen wir im Moment noch nicht, mit welchem Gegner wir es zu tun bekommen", betont Trainer Jannusch Frontzek.

Die Mannschaft aus dem Oberbergischen ist Teil einer vor dieser Saison gestarteten großen Kooperation. Unter dem Dach des Bundesligisten VfL Gummersbach werden immer wieder Spieler im Rahmen von Doppelspielrechten ausgetauscht.

Am vergangenen Wochenende gelang Derschlag beim Tabellennachbarn BTB Aachen mit dem 32:32 der erste Punktgewinn in dieser Spielzeit. Laut Frontzek seien in dieser Partie einige talentierte Nachwuchsspieler des VfL zum Einsatz gekommen, die gewöhnlich in der A-Jugend-Bundesliga spielen.

Viel wichtiger wird aber bei den Opladenern die eigene personelle Besetzung sein. Frontzek hat eine Vielzahl von angeschlagenen Akteuren zu beklagen. Abwehrchef Hendrik Rachow hat sich ein Band im Finger gerissen, Simon Schlösser und Peer Pütz laborieren an Sprunggelenkverletzungen. Lukas Schlösser hat Probleme mit der Oberschenkelmuskulatur, Tim Kreutzer fehlt wegen seines Studiums.

Immerhin kehrt mit Torhüter Benedikt Klein ein wichtiger Faktor ins Team zurück, auch Routinier Timo Krüger wird erneut aushelfen. "Wir gehen diese Aufgabe mit einem kleinen Kader an. Trotzdem sollten wir in der Lage sein, dort die beiden Punkte mitzunehmen", geht Frontzek optimistisch voran.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS 82 trifft auf die große Unbekannte TuS Derschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.