| 00.00 Uhr

Einwurf
Über Grenzen und Genießer

Langenfeld. Das ist die Geschichte einer Mannschaft, die ständig ihr eigenen Grenzen verschiebt - und zwar längst über die Stadt hinaus. Die Handballer der SG Langenfeld (SGL), die doch bereits eine märchenhafte Saison hinter sich haben, machen gerade exakt da weiter, wo sie vor ein paar Monaten aufgehört haben. Der Auftritt beim Viererturnier in der ersten Hauptrunde des DHB-Pokals war überragend - natürlich in erster Linie das 26:24 im Halbfinale gegen TuSEM Essen, das ein etablierter Zweitligist ist. Gestern folgte im Finale gegen Leipzig (23:36) ein weiteres Novum, denn nie zuvor hatten es SGL-Handballer in einem Pflichtspiel mit einem Bundesligisten zu tun. Kreisläufer Dustin Thöne, der mit Tim Menzlaff in der Deckung erneut einen bärenstarken Mittelblock stellte, hatte es vorher bereits knapp zusammengefasst: "Das ist ein Spiel zum Genießen." Am nächsten Samstag (19.30 Uhr) starten die "Gallier" aus Langenfeld beim Leichlinger TV ins Abenteuer 3. Liga - und nehmen dafür den Schwung von Essen mit. Trotzdem warnt Trainer Dennis Werkmeister intensiv vor zu hohen Erwartungen: "Das lässt sich nicht vergleichen, das wird etwas ganz anderes." Und Leichlingen liegt ja nicht wirklich weit jenseits der Stadtgrenzen. Dort werden sie vermutlich ebenfalls von der Mannschaft gehört haben, die ständig ihre Grenzen verschiebt.

Michael Deutzmann

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einwurf: Über Grenzen und Genießer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.