| 00.00 Uhr

Vorgespult
Über Winter-Fußball und Gänseblümchen

Langenfeld. Vielleicht sollten sich Fußballer an eine alte Methode erinnern und Blätter aus einem Gänseblümchen zupfen. Sie greift immer dann, wenn niemand was Genaues weiß. Sie spielen, sie spielen nicht, sie spielen, sie spielen nicht, sie spielen - die Reihe lässt sich fortsetzen, bis ein Ergebnis feststeht, das der unsicheren Wetterlage entspricht. Ob das den Beteiligten dann gefällt, ist eine andere Frage. Als sicher gilt, dass die hiesigen Fußball-Oberligisten heiß darauf sind, wenigstens den Rest des vor Weihnachten angesetzten Programms über die Bühne zu bringen. Die Sportfreunde Baumberg (SFB) waren am vergangenen Wochenende mäßig begeistert darüber, dass die Partie gegen die SpVg. Schonnebeck ausfiel. Der FC Monheim fand es bedauerlich, nicht beim ETB SW Essen antreten zu dürfen. Im Urteil waren sich die beiden Orts-Nachbarn sogar komplett einig: "Schade, wir hatten einen schönen Lauf. Das war nicht gut für unseren Rhythmus."

Die als Dritter mit 31 Punkten hinter dem SV Straelen (34) und Jahn Hiesfeld (23) auf der Lauer liegenden Baumberger wollen morgen (14.15 Uhr) gegen den Neunten VfB Homberg überprüfen, wie viel vom Schwung der vergangenen Wochen übrig ist. Bei den fünf Siegen hintereinander war das 6:3 beim VfB Speldorf einer der Höhepunkt, weil die Elf von Trainer Salah El Halimi dort eine Stunde lang wie aus eine Guss auftrumpfte. Erstaunlich: Während Baumberg zu Hause eher über eine durchschnittliche Bilanz verfügt (zwölf von 31 Punkten), ist Homberg auswärts nur Mittelmaß (acht von 27 Zählern). Baumberg hat aber trotz des 2:0 am Anfang der Saison viel Respekt vor dem Kontrahenten.

Ähnliches gilt für den FC Monheim (Vierter/29 Punkte), der morgen (14.15 Uhr) bei Ratingen 04/19 antritt. Das 3:1 zum Einstieg in die Saison vor rund vier Monaten war eine Überraschung und dürfte nicht so einfach zu wiederholen sein. Die Hausherren, die unter dem neuen Trainer Alfonso del Cueto deutlich im Aufwind segeln, streben eine Korrektur für dieses Resultat an. Und der FCM hat nicht vor, das ohne Weiteres geschehen zu lassen. Weil das Stadion mit dem Naturrasen gesperrt ist, geht die Partie auf dem Kunstrasen im Sportpark Keramag über die Bühne. Wenigstens dafür müssen sie sich keine Gänseblümchen mehr suchen.

Unter dem schützenden Hallendach gehen die Handballer der SG Langenfeld (SGL) ihrer Arbeit nach, die bislang in dieser Saison alle Erwartungen übertrifft. Gewinnt das Team von Trainer Jurek Tomasik auch heute (19 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium gegen den gefährdeten Bergischen HC II, bleibt es sicher an der Tabellenspitze - selbst dann, wenn draußen ein halber Meter Schnee liegt. Michael Deutzmann

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vorgespult: Über Winter-Fußball und Gänseblümchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.