| 00.00 Uhr

Lokalsport
Unbesiegte Grün-Weiß-Damen steigen in die Verbandsliga auf

Langenfeld. Auch die Bezirksliga-Herren des TC GW Langenfeld haben noch eine Chance - wenn sie ihr letztes Spiel gegen den Favoriten aus Solingen gewinnen.

Die ersten Tennis-Damen des TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL) stehen nach dem fünften Sieg im fünften Spiel vorzeitig als Aufsteiger aus der Bezirksliga (Gruppe A) in die 2. Verbandsliga fest. Selbst bei einer Niederlage zum Abschluss am Sonntag beim Dritten Hastener TV bleibt Grün-Weiß mit fünf Punkten auf Platz eins, weil der Vorsprung auf BW Remscheid und Hasten (beide drei) groß genug ist.

Das 5:4 beim nur mit fünf Spielerinnen angetretenen Fünften TSV SW Radevormwald war ungefährdet. Die Einzel-Punkte holten Isabel Heupgen (6:0, 6:0), Linda Franke (6:1, 6:1), (7:6, 6:2), Henriette Reiche (6:0, 6:2) und Sarah Busemann (6:0, 6:0/ohne Gegnerin). Leonie Laubig (5:7, 0:6) und Jil Broszeit (0:6, 1:6) unterlagen. Die Doppel wurden mit 2:1 für Rade gewertet. Am Aufstieg waren neben Heupgen, Franke, Laubig, Reiche, Broszeit und Busemann auch Jennifer Wolf, Romina Stöcker, Barbara Schwab, Vanessa Wiesen, Lara Richert, Juline Gretsch, Dilara Ekinci und Isabelle Roos beteiligt.

Die ersten Herren (Bezirksliga) gewannen beim TC Elberfeld II hoch mit 9:0 - und sie haben im Kampf um den Aufstieg zur 2. Verbandsliga noch nicht ganz aufgegeben. Die Punkte für Langenfeld holten Carlos Trujillo (6:0, 6:0), Alexander Schürmann (6:0, 6:1), Dominik Hannig (7:6, 6:0), Lennart Voßgätter (6:1, 6:2), Steffen Hallen (6:1, 6:1) und Steffen Amelung (6:0, 6:2) in den Einzeln sowie Trujillo/Voßgätter (6:3, 6:1), Schürmann/Hallen (6:1, 6:0) und Hannig/Amelung (6:2, 6:3) in den Doppeln.

Im letzten Saisonspiel trifft Grün-Weiß am nächsten Samstag (14 Uhr, Lindberghstraße) auf den favorisierten Solinger TC 1902 II, für den einige Reservisten aus dem Zweitliga-Kader gemeldet sind. Gewinnt Langenfeld, darf es weiterhin auf den Aufstieg in die 2. Verbandsliga hoffen. Nur eine Niederlage beendet alle Träume, während bei einem Sieg die Höhe des Ergebnisses über Platz eins und zwei entscheidet - der immerhin die Teilnahme an einer Aufstiegsrunde der Bezirksliga-Zweiten bedeutet.

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Unbesiegte Grün-Weiß-Damen steigen in die Verbandsliga auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.