| 12.59 Uhr

Volleyball
Versöhnliches Finale

Die Regionalliga-Volleyballerinnen der SG Langenfeld beenden die Saison nach dem 3:0 beim VC Allbau Essen auf dem sechsten Platz. Etwas mehr wäre drin gewesen. Trainer Michael Wernitz fand das Resultat aber "nicht schlecht". Von Marian Hamacher

Nun passte auch das Ergebnis wieder zu den Leistungen. Nachdem die Regionalliga-Volleyballerinnen der SG Langenfeld (SGL) zuletzt unglücklich mit 2:3 gegen den Ersten TV Werne verloren hatten, gabs nun zum Saisonfinale beim Vierten VC Allbau Essen ein 3:0 (25:21, 25:15, 25:17). "Im Grunde genommen ging es ja um nichts mehr, aber meine Spielerinnen haben Moral bewiesen und mit viel Spielwitz agiert. Das war ein sehr positiver Abschluss", fand Trainer Michael Wernitz.

Im lange Zeit ausgeglichenen ersten Satz schienen die Gastgeberinnen fast durch zu sein (21:18), doch Sarah Roth schaffte über starke Aufschläge die Wende (25:21). Von Essen war dann ab dem zweiten Durchgang nicht mehr viel zu sehen, sodass Langenfeld die Führung locker ausbaute (25:17). "Wir haben entschlossener gespielt. Zudem hat Diana Kiss in Angriff und Verteidigung fantastisch gespielt. Da war jeder Versuch ein Treffer", sagte der Trainer zur Leistung seiner Mittelangreiferin.

Dittmanns Stammplatz

Im dritten Satz waren unter anderem fünf Asse von Zuspielerin Meike Schürholz hilfreich. Trotz des 7:0 wurde es jedoch wieder eng – bis beim 17:16 Steffi Dittmann zur Angabe kam und dort bis zum 24:16 blieb (Endstand 25:17). Um Essen zu überholen, reichte der Sieg am Ende trotzdem nicht. Und Langenfeld beendete die Serie als Sechster. Wernitz: "Nicht schlecht, aber es hätte auch mehr sein können."

Wechselhafte Auftritte

Überlegen war bloß Werne (38:2 Punkte), während der zweite Rang nur vier Zähler entfernt liegt. Eine kleine Schwächephase Ende 2009 mit vier Niederlagen in Folge verhinderte ein besseres Resultat der SGL (22:18). "Da waren wir sehr wechselnd. Jetzt war wichtig, dass wir mit einem Erfolg aus der Saison gehen", sagte der SGL-Coach.

SGL: Buller, Dittmann, Lohkamp, Kiss, Schürholz, Drechsel, Femerling, Müller, Keil, Roth, Schoel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Versöhnliches Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.