| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB beendet Saison mit einem Torfestival

Langenfeld. Der VfB Langenfeld beendete die Saison in der Fußball-Kreisliga B Solingen (Gruppe 2) mit einem 4:4 (1:2) beim TuS Quettingen. "Das war ein typisches Ergebnis für den letzten Spieltag. Für beide Teams ging es um nichts mehr und so kam es zu einem munteren Spielchen", fand der VfB-Vorsitzende Manfred Sütterle. Der VfB, der sein Konto auf 50 Zähler aufstockte, hatte den sechsten Rang vorher in der Tasche und Quettingen (Rang 13) den Klassenerhalt sicher.

Der TuS hatte auf seinem Aschenplatz zunächst Vorteile, die er auch zu nutzen wusste - 1:0 (18.), 2:0 (30.). Dominik Lülsdorf konnte kurz vor der Pause auf 1:2 (45.) verkürzen, doch die Hausherren antworteten nach dem Wechsel mit dem 3:1 (55.) und dem 4:1 (68.). Zwischen diesen Treffern ging es auch in einem anderen Bereich hoch her, denn auf beiden Seiten gab es jeweils eine Rote Karte (60.).

Weil der VfB den Rückstand nicht kampflos hinnehmen wollte, startete er eine Schluss-Offensive. André Beier (70.), Stefan Dürselen (82.) und Oguzkan Yigiter (85.) schafften den 4:4-Ausgleich, ehe in den letzten Minuten mit etwas mehr Glück sogar der Siegtreffer drin gewesen wäre. Aus dem starken Endspurt will Trainer Nicola Lalli nun mit seiner Mannschaft viel Motivation für die neue Saison mitnehmen - und dann nach Möglichkeit ein Wort im Kampf um den Aufstieg mitreden.

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB beendet Saison mit einem Torfestival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.