| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB Langenfeld verliert zwei Punkte in der Nachspielzeit

Langenfeld. Nach dem 2:2 vom Saisonstart gegen die 1. SpVg. Solingen-Wald 03 II erzielte der VfB Langenfeld mit dem 3:3 (1:0) bei Canlarspor Solingen auch am zweiten Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Solingen (Gruppe 1) ein Unentschieden. Das Team von Trainer Herbert Jellitsch hatte gegen den Dritten der vergangenen Serie die erwartet schwierige Aufgabe und brauchte rund 20 Minuten, um in die Partie hineinzufinden. Anschließend lief es aber besser, sodass sich auch einige vielversprechende Möglichkeiten ergaben.

Eine dieser guten Szenen brachte kurz vor der Pause das 1:0 (44.), als Patrick Lier die Vorarbeit von André Baier nutzte. Nach dem Wechsel lief der VfB dann zweimal kurz hintereinander in Konter - 1:1 (57.), 1:2 (60.). Langenfeld ließ aber nicht locker, spielte weiter offensiv und wurde mit dem 2:2 (68.) von Cem Dündar sowie dem 3:2 (76.) von Bidri Seapi belohnt. Dass es am Ende trotzdem nicht zum Sieg reichte, hatte auch mit einer Schiedsrichter-Entscheidung zu tun. "Er hat neun Minuten nachspielen lassen, warum auch immer", sagte der VfB-Vorsitzende Manfred Sütterle. In der siebten Minute der Nachspielzeit kam Solingen per Elfmeter zum 3:3, ehe kurz darauf der Abpfiff folgte.

(joj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB Langenfeld verliert zwei Punkte in der Nachspielzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.