| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL Leverkusen vor wegweisender Woche

Leverkusen. Die kommenden Spiele sind entscheidend für den Abstiegskampf. Morgen geht es gegen Wesseling-Urfeld.

Vier Punkte stehen in der Rückrunde bereits auf der Habenseite für die Mittelrheinliga-Fußballer des VfL Leverkusen. Im dritten Spiel nach der Winterpause morgen (16.30 Uhr) sollen daheim die nächsten Zähler folgen. Der Gegner SpVg Wesseling-Urfeld ist Konkurrent um den Klassenerhalt - bei drei Zählern Rückstand.

Von einem "Sechs-Punkte-Spiel" will Trainer Taner Durdu aber nichts wissen. "Es ist ein Spiel, in dem es drei Punkte zu holen gibt - nicht mehr und nicht weniger", sagt der Coach. "Zum jetzigen Zeitpunkt der Saison ist das kein Endspiel, weil noch zwölf Partien folgen, in denen wir punkten können", führt Durdu aus. Mit einem Sieg könnte der VfL sogar auf Rang neun springen, aber auch das ist für Durdu "noch weit weg". Die folgende Partie in Eilendorf am 20. März fällt ebenfalls in diese Kategorie. Die Eilendorfer rangieren fünf Zähler hinter dem VfL. "Die Chance ist groß, uns ein Polster zu schaffen, aber weiterer Druck ist unnötig. Die Jungs sind willig und ziehen alle an einem Strang", erklärt Durdu.

Er wird wohl auf die Formation vertrauen, die in Alfter ein 3:3 erspielte, weil sie "offensiv genau das gezeigt hat, was wir uns vorstellen". Im Spiel gegen Freialdenhoven war ihm sein hingegen Team streckenweise "zu passiv". Der Anstoß wurde um eine Stunde nach hinten auf 16.30 Uhr verlegt, weil in der BayArena nebenan die Bundesliga-Profis gegen den HSV spielen.

(mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL Leverkusen vor wegweisender Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.