| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viele Fehlwürfe verhindern Erfolg des TuS 82 Opladen

Opladen. Der Handball-Nordrheinligist verliert mit 25:27 in Duisburg. Von Lars Hepp

Nach einer Viertelstunde und einer 10:7-Führung sollte es mit der Opladener Herrlichkeit dahin sein. Die Nordrheinliga-Handballer des TuS 82 Opladen unterlagen beim HC Wölfe Nordrhein mit 25:27 (13:13) und verpassten damit den zwölften Saisonsieg. Vor allem nach dem Erfolg im Nachholspiel gegen den Abstiegskandidaten HSG Neuss/Düsseldorf II wollten die Opladener zwingend nachlegen und so den Druck auf den Tabellendritten SG Ratingen 2011 erhöhen. "In erster Linie sind wir heute an uns selber gescheitert. Zum einen war es die katastrophale Chancenverwertung, zum anderen haben wir uns vom Gegner gleich zu Beginn den Schneid abkaufen lassen", sagte TuS-Trainer Fabrice Voigt nach der hart geführten Begegnung.

Nach der 10:7-Führung gaben die Opladener das Zepter von Minute zu Minute weiter aus der Hand. Beim Seitenwechsel hatten sich die Hausherren wieder auf Augenhöhe bewegt, im zweiten Abschnitt sollten immer die Duisburger den Ton angeben. Nach dem 18:18 (44.) erzielten die Schützlinge von Trainer Thomas Molsner, der früher Bundesliga-Profi bei TuSEM Essen war, vier Tore in Folge. Diesem Rückstand rannten die TuS 82-Akteure bis zum Abpfiff hinterher. Egal, was Voigt auch taktisch versuchte, die Maßnahmen verpufften allesamt. Letztlich reichte aber auch ein Blick auf die Statistik: Alleine sechs verworfene Siebenmeter und insgesamt über 30 Bälle, die nicht im Wölfe-Kasten landeten.

"Da braucht man auch nicht mehr überlegen: Wir sind an unserer katastrophalen Chancenverwertung gescheitert. Leider haben wir es damit auch verpasst, uns ein wenig weiter von den Verfolgern zu lösen", sagte der Übungsleiter.

Am kommenden Samstag geht es für den TuS 82 jetzt zu Hause gegen den Tabellenzehnten TuSEM Essen II, von dem sich die Opladener im Hinspiel noch 30:30-unentschieden getrennt hatten. Danach gehen die Voigt-Schützlinge in eine dreiwöchige Osterpause, ehe die letzten fünf Meisterschaftspartien auf dem Programm stehen.

TuS 82 B. Klein, Markwordt, Björn Selle - Rinke (6), Ellmann (1), Anger (6/1), F. Klein (6/3), C. Göddertz (2), J. Jagieniak (1), M. Sonnenberg, Kähler (2), Wessling, Lintz, Gremmelspacher (1).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viele Fehlwürfe verhindern Erfolg des TuS 82 Opladen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.