| 00.00 Uhr

Lokalsport
Villarreal werden "zwei enge Spiele"

Leverkusen. die deutsche Nummer vier gegen die spanische Nummer vier: Bei seiner Europa-Tournee muss Bayer 04 im Achtelfinale ein hohe Hürden aus dem Weg räumen. Leverkusen bekommt es mit dem alten Bekannten FC Villarreal zu tun, der in der spanischen Primera Divison ebenso den vierten Rang belegt. "Es gibt nur noch gute Gegner. Es werden zwei enge Spiele, aber wir freuen uns auf diesen Vergleich", sagte Bayer-Trainer Roger Schmidt. "Hauptsache kein Dortmund und kein Lazio Rom", hatte der 48-Jährige nach dem 3:1-Erfolg gegen Sporting Lissabon gesagt.

Als Vorteil kann sich erweisen, dass Bayer 04 zunächst am 10. März im Estadio El Madrigal sein Hinspiel bestreitet, ehe eine Woche später vor eigenem Publikum das Rückspiel auf dem Programm steht. "Wir haben gegen Sporting gesehen, wie wichtig es ist, das Rückspiel vor eigenem Publikum zu haben. Grundsätzlich sind spanische Gegner immer eine absolute Herausforderung", findet Admir Mehmedi. "Wenn man ehrlich ist, hatten wir nicht viel Glück mit der Auslosung. Leverkusen ist ein sehr schweres Los", sagte Villarreals Trainer Marcelino, der Bayer 04 am Mittwoch gegen Werder Bremen in der BayArena beobachten will. Villarreal hatte in der Zwischenrunde Neapel (nach 1:0 und 1:1) aus dem Wettbewerb geworfen.

Bislang kreuzten sich die Wege beider Teams einmal. In der Saison 2010/11 - ebenfalls im Achtelfinale der Europa League - unterlag die Werkself unter Trainer Jupp Heynckes daheim 2:3 und auswärts 1:2.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Villarreal werden "zwei enge Spiele"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.