| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyballerinnen suchen noch Personal

Langenfeld. Trainer Michael Wernitz ist weiter dabei. Der bisherige Drittligist SGL verliert aber mehrere Stützen. Von Fabian Schmitt

Einige Gespräche laufen zwar noch, doch die meisten internen Personal-Entscheidungen sind bei den Regionalliga-Volleyballerinnen der SG Langenfeld (SGL) bereits gefallen. Längst klar: Trainer Michael Wernitz bleibt für eine weitere Saison. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga haben Celine Braun und Mareike Dietzsch (beide Studium) ihren Abschied verkündet. Besonders der Weggang der Außen-Angreiferin Dietzsch ist für die SGL bitter, weil sie in der vergangenen Saison eine der großen Stützen war. Bereits vor der zurückliegenden Serie hatte Dietzsch einen Wechsel zum Zweitligisten SnowTrex Köln angestrebt - der letztlich allerdings nicht über die Bühne ging.

Die erfahrene Außen-Angreiferin Birgit Dechow geht, weil sie die weite Fahrt aus der Vor-Eifel nach Langenfeld nicht mehr auf sich nehmen will. Außerdem beendet Vanessa Aurbach ihre Karriere, in der sie lange und sehr erfolgreich für die SGL aktiv war. Die Routiniers Jana Nahrstedt und Diana Kiss haben sich Bedenkzeit erbeten. Silke Althaus könnte bald eine Stelle als Lehrerin im Ausland annehmen und Anna-Lena Agethen wird ab Januar 2018 aufgrund eines Studien-Aufenthalts im Ausland fehlen.

Svenja Tillmann, Lara Dietrich, Vivian Brauns, Jessica Eisler, Carina Zandt, Felicitas Christ und Tina Steinacker, die auf der Libero-Position eine starke Entwicklung genommen hat, bleiben an Bord. Steinacker wird jedoch die Vorbereitung auf die neue Saison von Juli bis September verpassen, da sie im Rahmen ihres Studiums ebenfalls ins Ausland reist. Neuzugänge stehen bisher nicht fest, aber Langenfeld erwartet Spielerinnen zum Probetraining. Über einen Facebook-Aufruf wirbt die SGL darüber hinaus um Verstärkungen auf den Positionen Libero, Diagonal, Mittelblock und Außenangriff.

"Die nächste Saison wird in jeder Hinsicht ebenfalls sehr schwer. Wir müssen schauen, wer dazukommt", sagt Trainer Wernitz. SGL-Urgestein Vanessa Aurbach sieht es ganz ähnlich: "Man weiß noch nicht, wer die Mannschaft verstärken wird. Deshalb ist es offen, ob der Wieder-Aufstieg gelingen kann." Die nächsten Wochen werden sicher weitere Hinweise darauf geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyballerinnen suchen noch Personal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.