| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vor der EM-Pause kommt heute der Meister zu den Elfen

Leverkusen. In die EM-Pause bis Ende Dezember verabschieden sich Bayers Handballerinnen von ihren Fans mit einem Knüller. Zu Gast in der Ostermann-Arena ist heute abend der amtierende Deutsche Meister Thüringer HC (19 Uhr). Dass sie zuletzt in Göppingen und Buxtehude zweimal knapp an Teams der erweiterten Spitzengruppe gescheitert sind, wollen die Elfen als gutes Signal deuten. Schließlich haben sie auch ohne glückliches Ende bewiesen, dass sie nominell besser besetzten Teams durchaus auf Augenhöhe begegnen können. "Aufpassen müssen wir auf die einfachen Fehler. Von denen sind uns zuletzt einfach zu viele unterlaufen, um gegen solche Gegner punkten zu können", betont Trainerin Renate Wolf.

Ein großer Pluspunkt für Bayer könnte neben dem Auftritt vor eigenem Publikum die Champions League-Teilnahme des THC sein. Zwar ist es unwahrscheinlich, dass die Thüringerinnen zwischen den Spielen in Drammen und gegen Metz das Ligaspiel auf die leichte Schulter nehmen, aber die Reisestrapazen dürften dennoch ins Gewicht fallen. Erst am späten Montagabend kehrte der Gegner zurück von seinem (erfolgreichen) Norwegen-Trip. Das dürfte den Spielerinnen aus Thüringen durchaus noch in den Knochen stecken. Und gerade dann könnte eine aggressive, für den Gegner sehr unangenehme und lästige Abwehr, wie sie Bayer an guten Tagen zu bieten hat, der Schlüssel zum Überraschungserfolg gegen den Meister sein.

Mit einer starken Leistung wollen die Leverkusenerinnen ihren Fans ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machen. Denn ein Wiedersehen gibt es erst nach dem Krippenfest. Am 30. Dezember empfangen die Elfen Borussia Dortmund zum erweiterten Nachbarschaftsduell in der Ostermann-Arena. Zwei Tage zuvor steht zur Wiederaufnahme des Ligaspielbetriebs nach der Europameisterschaft allerdings bereits die Auswärtspartie in Celle auf dem Programm.

(TK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vor der EM-Pause kommt heute der Meister zu den Elfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.