| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wenig Gefahr: Baumberg erreicht Runde zwei im Niederrhein-Pokal

Monheim. Der Fußball-Oberligist siegte beim Bezirksligisten TuS Fichte Lintfort mit 3:0. Robin Hömig, Ricardo Ribeiro und Ali Can Ilbay trafen für den Favoriten. Von Michael Deutzmann

Wo der Fußball-Oberligist SF Baumberg (SFB) am Ende der gerade beginnenden Saison stehen könnte, lässt sich noch nicht einschätzen. Trainer Salah El Halimi hat derzeit nicht alle Mann an Bord und zahlreiche Neue einzubauen. Es ist wie immer in den vergangenen Jahren: Die Vorbereitung an der Sandstraße wird sich bis in die Meisterschaft hinein fortsetzen, ehe der Rhythmus irgendwann optimal aussehen könnte. Neu ist dafür, dass die Sportfreunde bisher ungeschlagen sind. In den Testspielen gab es keine Niederlage und nur ein Unentschieden (1:1 gegen den Regionalligisten FC Wegberg-Beeck). Jetzt löste der Oberligist auch die erste Pflicht-Aufgabe, denn in der ersten Runde des Niederrheinpokals gewann er beim Bezirksligisten TuS Fichte Lintfort verdient mit 3:0 (1:0). El Halimi brach zwar nicht in Euphorie aus, wirkte aber ganz zufrieden: "Für den jetzigen Stand der Dinge bei uns war das in Ordnung."

Komplett konnte der Kader nicht sein, weil einige Spieler wie Kapitän Ivan Pusic (Urlaub), Louis Klotz, Daniel Rey Alonso oder Daniel Schwabke (alle wegen Verletzung), die Nummer eins zwischen den Baumberger Pfosten, nicht zur Verfügung standen. Weil Antonio Vella (21) erst kurz vor dem Spiel aus dem Urlaub zurückgekehrt war, übernahm Jawad Bouhraou (19) die Position als Schwabke-Vertreter. "Er hat das gut gelöst", lobte der SFB-Coach. Der junge Baumberger Keeper, aus den A-Junioren hochgerückt, hatte seine stärksten Szenen nach dem Wechsel. Da hielt er die Null fest - besonders in jener Szene, als er das direkte Duell mit einem Fichte-Stürmer für sich entschied und die Situation bereinigte (75.).

Baumberg bekam die Partie direkt in den Griff, zumal sich die Gastgeber auf eine verstärkte Defensive konzentrierten. "Das waren gefühlt 85 Prozent Ballbesitz", fand El Halimi. Weil zwei erstklassige Gelegenheiten ungenutzt blieben (20./Ali Can Ilbay, 25./Miguel Lopez Torres), hieß es nach einer halben Stunde trotzdem 0:0. Dann verwandelte Robin Hömig den Elfmeter nach einem Foul an Tim Knetsch zum 1:0 (31.) und spätestens jetzt war der Weg zum Sieg frei für den überlegenen Oberligisten. Nach dem Wechsel schienen die Baumberger den Kontrahenten ab und an ins Spiel zurückzubringen, indem sie sich ein paar überflüssige Ballverluste erlaubten. Richtig eng wurde es allerdings nicht - weil Keeper Bouhraou hellwach war und weitere Tore hinzukamen. Ricardo Ribeiro erhöhte auf 2:0 (63.) und Ali Can Ilbay sorgte mit seinem Schuss in den Winkel für den 3:0-Endstand (81.).

Am Donnerstag um 18.30 Uhr ist in Duisburg die Auslosung zur zweiten Runde des Niederrheinpokals (September). Klar: Baumberg ist nach dem Mai 2013 (Finale 1:0 gegen RW Oberhausen) auf den Geschmack gekommen. Als wichtiger gilt jedoch der Meisterschafts-Start am Sonntag (15 Uhr) beim starken VfB Homberg. Dem Siebten der vergangenen Serie traut nicht nur der Trainer der Sportfreunde viel zu.

SF Baumberg: Bouhraou, Bhaskar, Jöcks, Saka, Zimmermann, Biskup, Ucar (65. Guirino), Knetsch (70. Ribeiro), Ilbay, Hömig, Lopez Torres (79. Daour).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wenig Gefahr: Baumberg erreicht Runde zwei im Niederrhein-Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.