| 00.00 Uhr

Vorgespult
Wie Baumberg und Monheim davonrennen

Langenfeld. Es wird vielleicht wieder eines jener Wochenenden, die so klar die Kräfteverhältnisse beschreiben. Fußball-Monheim hat Fußball-Langenfeld abgehängt.

Und der Jahres-Endspurt könnte dafür sorgen, dass die Lücke demnächst vielleicht noch größer wird. In der Landesliga greift der Oberliga-Absteiger SF Baumberg (SFB) ziemlich resolut nach dem direkten Wieder-Aufstieg. In der Bezirksliga tut es ihm der Nachbar FC Monheim (FCM) gleich, denn er will in die Landesliga rauf. Die Bezirkslisten SSV Berghausen und SC Reusrath, die Noch-Klassen-Konkurrenten, kämpfen um den Klassenerhalt.

Baumberg kann sich im Grunde nur selbst gefährden. Zuletzt setzten die Sportfreunde mit dem 4:0 beim Düsseldorfer SC 99 einen sehr hohen Maßstab - obwohl es sicher nicht immer mit so viel Glanz funktionieren wird. Selbst der ein oder andere Rückschlag dürfte vielleicht kommen. Trainer Salah El Halimi hofft jedoch, dass der Tabellenführer den Schwung erst mal bis in die Winterpause transportiert. Das wird unter anderem morgen (14.30 Uhr) gegen den Vierten DJK Arminia Klosterhardt sowieso nötig sein.

SFB-Vizekapitän Nils Esslinger hatte zuletzt unfreiwillig viel Zeit, weil er wegen einer gebrochenen Nase aussetzen musste. "Die Jungs haben einen guten Job gemacht", urteilt der Allrounder, "es gibt keinen Grund, an der Aufstellung etwas zu ändern." Der gesunde Esslinger, der aufgrund seiner Vielseitigkeit im Grunde unverzichtbar ist, stellt sich erst einmal hinten an. Trotzdem juckt es ihn, wieder auf den Platz zu kommen. Eine Maske zum Schutz der Nase ist angepasst, so dass Esslinger immerhin als Alternative auf der Bank sitzen könnte.

Der Bezirksliga-Tabellenführer Monheim hat die Chance, auf dem Weg zur Meisterschaft einen riesigen Schritt voranzukommen - wenn er morgen (14.30 Uhr, Rheinstadion) den Zweiten TV Dabringhausen besiegt. Der SC Reusrath steht beim Dritten VfB Hilden II vor einer hohen Hürde (morgen, 15.30 Uhr) und der SSV Berghausen gegen den Vorletzten BV Burscheid noch mehr unter Druck (morgen, 15 Uhr, Baumberger Straße). Im ungünstigsten Fall wird die Luft für Reusrath wieder dünner und Berghausen rutscht auf einen Abstiegsplatz.

Es könnte, noch weit entfernt, folgendes Gemälde entstehen: Baumberg wird Oberligist, Monheim wird Landesligist - während in der Bezirksliga kein Verein mehr aus Langenfeld/Monheim vertreten ist. Die Kreisliga wäre dann die neue Heimat aller Langenfelder Klubs. Es wird vielleicht wieder eines jener Wochenenden, die so klar die Kräfteverhältnisse beschreiben. Weil alles vorerst Theorie ist, gibt es ein Gegenmittel: Der SSV und der SCR machen das Spiel einfach nicht mit.

Michael Deutzmann@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vorgespult: Wie Baumberg und Monheim davonrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.