| 00.00 Uhr

Einwurf
Wie Teamgeist zu Erfolg und Träumen führt

Langenfeld. Die Mannschaft ist tatsächlich der Star. Nicht immer öfter, aber immer wieder. Den nächsten Beleg dafür lieferte der Handball-Oberligist SG Langenfeld (SGL) gegen den Vierten TuSEM Essen II. Trainer Dennis Werkmeister setzte in den 60 Minuten zwölf Feldspieler ein - und alle trugen mindestens einen Treffer zum 39:27 bei. Sollte Langenfeld tatsächlich den Titel holen und dann noch den Aufstieg in die 3. Liga schaffen, muss es dort als krassester aller möglichen Außenseiter gelten. Der SC Paderborn oder Darmstadt 98 in der Fußball-Bundesliga wären im Vergleich dazu fast Favoriten im Kampf um den Klassenerhalt.

Eine der größten Stärken der Langenfelder bleibt die Unberechenbarkeit. Heißt: Die Mannschaft ist für sehr schwierig einzuordnen, weil sie jederzeit ein anderes Gesicht zeigen kann. Diesmal war es der erst nach der Pause aufs Feld gekommene Rechtsaußen Jonas Zimmermann, der mit vier Treffern verblüffende Akzente setzte. Natürlich gibt es auch in Werkmeisters Aufgebot klassische Führungsspieler und echte Typen. Torhüter Tobias Geske ist so einer, Abwehrchef Andreas Nelte ein anderer. Ihnen allen gemeinsam ist der Traum, in dieser Saison etwas Großes erreichen zu können. Weil es aktuell so viel Spaß macht, der Mannschaft zuzusehen, waren die Tribünen in der Halle am Konrad-Adenauer-Gymnasiums zuletzt deutlich voller als früher. Langenfeld scheint gerade seine Lust am Handball zu entdecken.

"Wir wollen wieder Spaß machen", hatte Salah El Halimi vor dem Beginn der neuen Saison in der Fußball-Landesliga gesagt. Der Trainer der Sportfreunde Baumberg (SFB) befindet sich mit seinen Spielern seit dem Beginn der aktuellen Serie auf einem guten Weg, die Altlasten aus der nervigen Oberliga-Saison 2014/2015 komplett zu tilgen. Die Außendarstellung der "neuen" Baumberger hat sich deutlich verändert - was neben dem offensichtlich passend umgebauten Kader einer der Gründe für den Erfolg ist. Die Sportfreunde haben übrigens gegenüber den Handballern zumindest einen klaren Vorteil: Niemand rechnet ernsthaft damit, dass die Mannschaft den Aufstieg verpasst. Trainer El Halimi tritt offiziell weiter auf die Euphoriebremse - und er ist damit bisher gut gefahren. Baumberg wird bei allen Unwägbarkeiten allein deshalb aufsteigen, weil die Konkurrenz nicht unbeschadet über die Runden kommt.

Aus eben diesem Grund kann der Fußball-Bezirksligist FC Monheim das 1:1 gegen SW Düsseldorf mühelos wegstecken. Und die Tatsache, nun zum zweiten Mal hintereinander nicht gewonnen zu haben, wird das Team der Trainer Dennis Ruess/Manuel Windges auf dem Weg zum Titel nicht aufhalten können. Es ist kein Zufall, dass die Monheimer vermutlich den Sprung in die Landesliga schaffen. Das geht auf Dauer niemals nur über eine bloße Ansammlung hervorragender Einzelspieler. Das funktioniert nur, wenn die Mannschaft stimmt. Und wenn die Mannschaft der Star ist, geht manchmal sogar ein bisschen mehr. Dann werden vielleicht sogar Träume wahr. Siehe oben. Michael Deutzmann

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einwurf: Wie Teamgeist zu Erfolg und Träumen führt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.