| 00.00 Uhr

Einwurf
Winterfreuden der Nachbarn

Langenfeld. Gewöhnlich steígt auf, wer solche Spiele für sich entscheidet. Oder er hat zumindest beste Chancen dazu. Und Salah El Halimi, der stets um Bodenhaftung bemühte Trainer des Fußball-Landesligisten SF Baumberg (SFB), wird sich nach dem humorlos erarbeiteten 1:0 über die DJK Arminia Klosterhardt nicht mehr ernsthaft dagegen sträuben können, dass seine Mannschaft der erste Anwärter auf die Meisterschaft ist. Wie viele Ausrutscher sollen die Sportfreunde denn einstreuen, damit sie den Traum von der direkten Rückkehr in die Oberliga verpassen? Acht Punkte Vorsprung, das mit deutlichem Abstand beste Torverhältnis, die meisten Siege und erst eine Niederlage belegen, warum an den Sportfreunden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Weg mehr vorbeiführt. Ein paar personelle Bausteine bieten für diese These weitere Argumente. Dem Top-Torjäger Miguel Lopez Torres wollen alle gegnergischen Verteidiger das Leben so schwer wie möglich machen. Lopez Torres trifft derzeit auch nicht so selbstverständlich wie vor ein paar Wochen. Was geblieben ist, sind sein Einsatz und sein Teamgeist. Beides bringt er weiter gewinnbringend fürs Team ein. Außerdem reicht es nicht aus, den bisher erfolgreichsten Angreifer zu bearbeiten, weil selbst die Mittelfeldspieler immer gefährlich sind. Robin Hömig, der gegen Klosterhardt das entscheidende 1:0 markierte, steht inzwischen bei neun Toren. Teamkollege Louis Klotz ist sogar bei einem Dutzend Treffer angekommen.

Geradezu unheimlich wird die Serie des Bezirksliga-Tabellenführers FC Monheim, der beim 3:0 über den TV Dabringhausen bereits zum neunten Mal hintereinander erfolgreich war. Ist der jetzt zehn Zähler zurückliegende Zweite Dabringhausen überhaupt noch ein Verfolger im ursprünglichen Sinne des Wortes? Und sollte der Rest der Liga nicht ab jetzt eine eigene Punkterunde bestreiten? Trainer Dennis Ruess, der zusammen mit Manuel Windges ein sehr erfolgreiches Trainer-Gespann im Rheinstadion bildet, tritt auf die Bremse: "Noch haben wir nichts gewonnen." Das hört sich irgendwie nach der (alten) Baumberger Sprachregelung an. Auch die Monheimer werden schließlich die Herbstmeisterschaft holen und auf dem ersten Tabellenplatz überwintern. Und wann Keeper André Maczkowiak zuletzt einen Gegentreffer kassierte (bisher fünf), weiß er wohl selbst nicht mehr. Michael Deutzmann

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einwurf: Winterfreuden der Nachbarn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.