| 00.00 Uhr

Lokalsport
Witzhelden stoppt seine Negativserie

Rhein-Wupper. Im vierten Anlauf feierte der A-Ligist den ersten Sieg - Spielabbruch in Solingen.

Fußball-Kreisliga A: VfL Witzhelden - FC Britannia 3:2 (2:1). Bei den Fußballern des VfL Witzhelden ist endlich der Knoten geplatzt. Nur einen Tag nach dem überraschenden Abgang von Trainer Ralf Job gelang erstaunlich willensstarken Höhendorfern der erste Saisonsieg gegen den Gast aus Solingen. "Die Jungs haben alles investiert und sind dafür belohnt worden", freute sich Co-Trainer Matthias Jouy, der das Team fortan betreut.

Roberto Strigari (35.) und Marcel Reichert (40.) sorgten mit ihren Treffern für den Traumstart. Allerdings kassierte der VfL noch vor der Pause den 1:2-Anschlusstreffer. In der 53. Minute glichen die Gäste aus, fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. "Beide Mannschaften hatten sehr gute Chancen zu gewinnen", berichtete Jouy. Das Glück war jedoch auf Seiten des VfL, acht Minuten vor dem Abpfiff gelang dem gerade eingewechselten Oguzhan Akdeniz der Siegtreffer.

Am Sonntag (15 Uhr) geht es erneut zu Hause gegen den VfB Solingen II. "Es wäre enorm wichtig, wenn wir nachlegen könnten", hofft Jouy auf weitere Punkte. Urlauber Andre Brandenburg ist zurück.

VfL: Zaß, Fiebig (77. Akdeniz), Reichert, Albert (46. Stiefelhagen), Heitzer, Strauß, Baron, Strigari, Rößler, Warzecha (70. Flegel), Kühl.

1.FC Monheim II - Genclerbirligi Opladen 4:2 (2:2). Beim Spitzenteam im Monheim gab es für die von Göksel Senkaya trainierte Mannschaft nichts zu holen. Dennoch begann die Partie recht vielversprechend für die Gäste. Burak Özcan (6.) und Mustafa Uzun (34.) erzielten die Tore für Genclerbirligi. Die Platzherren zogen jeweils in der 32. und 37. Minute nach. Im zweiten Spielabschnitt schwanden bei den Opladenern die Kräfte. Die mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkten Monheimer kamen zu den entscheidenden Aktionen. Das 3:2 fiel nach einer Stunde, das vierte Tor in der Schlussphase.

Am Sonntag (13.30 Uhr) sind die Senkaya-Schützlinge zu Gast beim SSV Berghausen II. "Wir wollen uns unbedingt in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Dafür sind weitere Punkte von Nöten", betont Senkaya.

Genclerbirligi: Demirok, Özcan, Sezer, Faruk Uzun, Fatih Uzun, Aydin (70. H. Aydin), F. Demir, Berisha, M. Uzun, Ü. Cakmanus, Kefkir.

Sport-Ring Solingen 1880/95 - SSV Lützenkirchen, Abbruch. Mit einer Rumpftruppe traten die Lützenkirchener in Solingen an. Überraschender Weise hielt die Mannschaft von Trainer Detlef Strehlke bis sieben Minuten vor dem Abpfiff ein torloses Unentschieden. Kurz vor dem Ende fiel dann ein Teil der Flutlichtanlage aus, und die Begegnung musste abgebrochen werden. "Es ist noch unklar, ob es eine Neuansetzung gibt oder ob die Partie als Unentschieden gewertet wird", berichtete Strehlke. Der SSV muss nun eine Stellungnahme einreichen, dann wird in den nächsten Wochen von der Spruchkammer im Kreis darüber entschieden.

Am Sonntag (15.15 Uhr) geht es zu Hause gegen Schlusslicht FC Britannia 08 aus Solingen. Strehlke muss weiterhin auf die Urlauber Timo Kolbach, Norman Makulik und Phil Quirmbach sowie die verletzten Sebastian Kügler und Lars Rohde verzichten. Komplettiert wird der Kader mit Spielern aus der zweiten Mannschaft.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Witzhelden stoppt seine Negativserie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.