| 00.00 Uhr

Monheim
"Sprach-Bar" des SKFM wird sehr gut angenommen

Monheim. Seit Anfang des Jahres bietet der SKFM Monheim am Rhein mit der "Sprach-Bar" jeden Donnerstag, von 17 bis 19 Uhr, im Stadtteiltreff am Ernst-Reuter-Platz 20, einen Anlaufpunkt für Flüchtlinge und Einheimische. In zwangloser Atmosphäre kann man hier Kontakte knüpfen, sich unterhalten, andere Kulturen und Sprachen kennenlernen oder sich bei Gesellschaftsspielen näher kommen. Den Anstoß hierfür gaben ehrenamtliche Mitarbeiter und Frank Nickel und seine Kollegin Fatima Laarab, die seit sechs Monaten beim SKFM beschäftigt ist. Kontakte wurden zu den Kirchengemeinden, dem Verein WiM - Wir für Monheim und Privatpersonen hergestellt, die sich bereits im Bereich der Flüchtlingshilfe engagieren, um das Projekt auf eine breitere Basis zu stellen.

Mit Mohamad Khalil steht zudem seit einem Monat ein arabischstämmiger Mitarbeiter des SKFM zur Verfügung, der arabisch, kurdisch und russisch spricht. Ein Besuch im Stadtteiltreff zeigt, dass die Treffen sowohl von den Flüchtlingen als auch von den Helfern sehr gut angenommen werden. "Bisher brauchten wir hierfür keine Werbung zu machen", so Nickel. Die Abende werden von etwa 50 bis 60 Menschen besucht.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: "Sprach-Bar" des SKFM wird sehr gut angenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.