| 00.00 Uhr

Langenfeld
Stadt gibt Tipps gegen Einbrecher

Langenfeld. Schon beim (Um-)Bau an Schutz denken - das ist Thema eines Info-Abends.

Einbrecher fern- und Wärmeenergie drinhalten - dies wünscht sich jeder Häusle(um)bauer. Wie sich Einbruchschutz und energetische Sanierung verbinden lassen, darüber geben Stadt Langenfeld und Polizei Auskunft bei einem Info-Abend am Donnerstag, 14. April, ab 18 Uhr. Da die Teilnehmerzahl im Flügelsaal des Kulturzentrums, Hauptstraße 133, begrenzt ist, bittet der städtische Klimaschutz-Beauftragte Jens Hecker um Anmeldung bis zum 11. April unter Tel. 02173 794 5353; jens.hecker@langenfeld.de.

Die Einbruchstatistik des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft spricht eine deutliche Sprache: In den vergangenen fünf Jahren haben die Wohnungseinbrüche deutschlandweit um etwa 35 Prozent zugenommen. Dennoch informieren sich viele erst nach einem Einbruch über Möglichkeiten der Vorbeugung. "Im Idealfall wird schon während der Planung auf einen guten Einbruchschutz geachtet", rät Kriminalhauptkommissar Udo Wilke. Das gilt für Neubauten ebenso wie für Sanierungsmaßnahen wie dem Austausch von Fenstern oder Türen.

Zwar sei die Berücksichtigung von einbruchhemmenden Maßnahmen schon während der Bauplanung der "Königsweg", dennoch kann laut Wilke auch im Nachhinein ein hoher Sicherheitsstandard hergestellt werden - und das oftmals günstiger, als vermutet. Florian Bublies von der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW sagt ebenfalls: "Beim Austausch von Fenstern oder Türen müssen immer beide Aspekte Berücksichtigung finden: Wärmeschutz und Einbruchschutz." So weiß der Diplomingenieur aus seiner langjährigen Beratungserfahrung in Langenfeld, dass bei energetischen Sanierungsmaßnahmen der Einbruchschutz oft zu kurz kommt - oder eben andersherum.

Auch im Bereich der Fördermittel gibt es einige Neuerungen. So fördert die KfW Bank unter bestimmten Umständen auch Maßnahmen zum Einbruchschutz. Diese können zudem mit der Förderung von Maßnahmen zur energetischen Sanierung kombiniert werden.

Beim "Sanierungstreff" des Forums Energie-Effizienz Langenfeld am 14. April erklären Fachleute von Polizei, Ordnungsamt und Handwerk Möglichkeiten der Nachrüstung wie auch des Einbruchschutzes im Neubau. Zudem wird demonstriert, wie unterschiedlich leicht sich Fenster mit und ohne Einbruchschutz öffnen lassen.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Stadt gibt Tipps gegen Einbrecher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.