| 00.00 Uhr

Langenfeld
Stadt hilft Flüchtlingen bei Wohnungs- und Jobsuche

Langenfeld. Ein zur Integration von Flüchtlingen eigens im Rathaus eingerichtetes Büro hat nach Angaben der Beigeordneten Marion Prell schon erste Wohnungen und Jobs vermittelt. In diesem Integrationsbüro bemühten sich zwei städtische Bedienstete gemeinsam mit Honorarkräften und freiwilligen Flüchtlingshelfern um mittlerweile mehr als 180 anerkannte Asylbewerber. Beim Start in das gesellschaftliche Leben sollen so Barrieren möglichst beseitigt werden. "Aber das ist keine Vollkaskoversicherung, sondern in erster Linie um Hilfe zur Selbsthilfe. Die Flüchtlinge sind gefordert, ebenfalls selbst aktiv zu werden."

Das Integrationsbüro steht nach Angaben von Mitarbeiter Thomas Wedell in Kontakt zu potentiellen Vermietern und Arbeitgebern. "Hierdurch konnten in jüngster Vergangenheit schon acht Flüchtlingsfamilien in eine eigene Wohnung vermittelt werden." Dies entlaste die städtischen Gemeinschaftsunterkünfte, was gut sei. "Bis zum Jahresende erwarten wir weitere Zuweisungen von Asylsuchenden nach Langenfeld." Wie Wedells Kollegin Jana Wirtz anmerkt, seien derzeit Hilfsarbeiter gesucht. "Bei einer erfolgreichen Vermittlung von Flüchtlingen werden die Sozialkassen entlastet." Und es sei ein weiterer Schritt zu einem eigenständigen Leben in der neuen Heimat.

Das Integrationsbüro hofft auf weitere Angebote von Wohnungsinhabern und Unternehmen.

Das Integrationsbüro ist erreichbar unter fluechtlinge@langenfeld.de, Tel. 02173 - 7942125 oder 794-2126

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Stadt hilft Flüchtlingen bei Wohnungs- und Jobsuche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.