| 00.00 Uhr

Monheim
Stadt saniert jetzt die Kita Grünauer Straße

Monheim. Zum Wechsel des Kalanderjahres wird die Kindertagesstätte Grünauer Straße wieder "vollumfänglich nutzbar sein", verspricht Gebäudemanager Michael Lobe. Im April habe der Gutachter, der die Ursache für den umfangreichen Wasserschaden feststellen sollte, seine Arbeit abgeschlossen. "Der brauchte dazu viele Monate." Die Stadt als Eigentümerin der Immobilie werde jetzt auf eigene Kosten die Sanierung vorantreiben.

Zum Hintergrund: Seit 2015 ist die Awo-Kita nur noch sehr eingeschränkt nutzbar, nachdem ein durch Wurzelwerk erzeugtes Leck in der Wasserleitung dafür gesorgt hatte, dass sich das Wasser unter dem Estrich über die ganze Kita verteilen und die Holzkonstruktion angreifen konnte. Infolge des massiven Schimmelbefalls mussten vier von sechs Gruppen ausgelagert werden - in die Nachbar-Kita und ins Gewerbegebiet am Rheinufer (UCB). "Wir müssen jetzt überall den Estrich herausreißen und im großen Umfang auch die Holzelemente austauschen", sagt Lobe. Ziel sei, die Gruppenräume sukzessive freizugeben. Er räumt ein, dass die Belastung für Erzieherinnen, Kinder und Eltern während der vergangenen Monate "extrem" gewesen sei. "Sowohl uns als auch der Awo als Trägerin waren aber die Hände gebunden." Nachdem das Gutachten neben der Schadensursache jetzt auch festgelegt hat, wie die technische Sanierung zu erfolgen hat, werde die Stadt in Vorleistung gehen. "Später können wir dann klären, wer welche Kosten trägt", sagt Lobe.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Stadt saniert jetzt die Kita Grünauer Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.