| 00.00 Uhr

Langenfeld
Stadt stellt 30 Radboxen in Berghausen auf

Langenfeld: Stadt stellt 30 Radboxen in Berghausen auf
In der Nähe des S-Bahnhofs Langenfeld-Berghausen wurden jetzt 30 abschließbare Metallboxen für Fahrräder aufgestellt. FOTO: Jens Hecker
Langenfeld. Auch am zweiten Langenfelder S-Bahnhof lassen sich Räder jetzt gegen Gebühr sicher aufbewahren.

In der Nähe des S-Bahnhofs Berghausen lassen sich Fahrräder jetzt in verschließbaren und nicht einsehbaren Metallboxen sicher aufbewahren. Nach Angaben der städtischen Klimaschützer Jens Hecker und Ronald Faller sollen die 30 an der Blumenstraße installierten blauen Kästen dazu beitragen, dass noch mehr Pendler oder sonstige S-Bahnnutzer dorthin radeln, statt mit dem Auto zu kommen. Gestohlene oder mutwillig beschädigte Fahrräder an der offenen Abstellanlage auf der Brücke sind seit Jahren ein Dauerärgernis.

Nach Angaben des städtischen Verkehrsplaners Franz Frank hat ein Förderprogramm des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) die 30 neuen Fahrradboxen ermöglicht. "Sie wurden in Sondergröße gefertigt, um so Rädern mit hohen Lenkern genug Platz zu bieten." Am zweiten Langenfelder S-Bahnhof Am Galgendriesch befinden sich schon seit einigen Jahren 176 abschließbare Boxen.

Die Jahresgebühr beträgt 40 Euro. Hinzu kommen einmalig 30 Euro Schlüsselpfand. Sollten alle Fahrradboxen vermietet sein, gibt es eine Warteliste.

Näheres bei Kamil Sliz im Rathaus, Tel. 02173 - 7945301

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Stadt stellt 30 Radboxen in Berghausen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.