| 00.00 Uhr

Konzert
Chöre bezaubern in der Erlöserkirche

Langenfeld. Gleich zweimal gab es am Wochenende in der Langenfelder Erlöserkirche das Konzert "Johann Sebastian Bach meets John Rutter". Ausführende waren unter anderen der Kinder- und Jugendchor der Erlöserkirche und der Jugendchor an St. Josef. Zu Beginn spielte die Kantorei der Erlöserkirche zusammen mit dem Altstadtherbst-Orchester aus Düsseldorf "Wachet auf, ruft uns die Stimme" von Bach. Der Tenor Marco Schweizer folgte im Rezitativ.

Die Arie "Wann kömmst du mein heil?" wurde im Duett von dem wenig überzeugenden Bariton Alexander Schmitt und einer großartigen Magdalena Kalinowska im Sopran gesungen. Die Stimme der Sopranistin bezauberte mit sehr hohen Tönen. Auch das Stück selbst mit seinen immer wieder fröhlichen Momenten in der Melodie passt hervorragend zur Atmosphäre in der Kirche. Lediglich der sechste Teil, die Arie "Mein Freund ist mein! Und ich bin sein!", wieder gesungen im Duett, hatte etwas Länge in der Aufführung.

Als Zwischenstück spielte Ewa Matejewska die "Fantasie c-moll" von Louis Spohr mit modernen Glanz auf der Harfe und verzauberte damit nicht nur das Publikum, sondern sichtlich auch die ganzen Musikkollegen, die rundherum im Chorraum standen und zum Ende lautstark applaudierten. Den Höhepunkt bildete dann "Mass of the children" von dem englischen Komponisten John Rutter. Das Stück entspricht einer modernen Version einer Missa brevis und wurde 2003 in der Carnegie Hall in New York uraufgeführt.

Das Kyrie begann bravourös mit dem Kinder- und Jugendchor und mündete im gemeinsamen Gesang mit den Erwachsenen Chorsängern und den Solisten. Im Gloria waren die Solisten spitze. Die Stimmen von Sopranistin Kalinowska und Bariton Schmitt schwangen harmonisch durch die Erlöserkirche. Die Stärken Schmitts sind die langsamen und ruhigen Töne. Den schönsten Moment schaffte der Kinder- und Jugendchor beim Agnus Dei, "The Lamb" von William Blake.

Der zweite Teil des Stücks wurde im Zeilenwechsel mit der ganzen Kantorei gesungen. Zum Abschluss überzeugte Bariton Schmitt dann noch einmal im Finale, während die Sopranistin nach Einsetzen des ganzen Chors leider nicht mehr durchdrang. PASCAL CONRADS

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Konzert: Chöre bezaubern in der Erlöserkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.