| 00.00 Uhr

Jeck In Berches
Dreigestirn - mehr Mädchen geht nicht

Langenfeld. Nun hat auch der Karneval in Berghausen wieder ein närrisches Dreigestirn. Regiert werden die Bercheser Jecken von Prinz Biggi (Konstanty), einer Vollblutkarnevalistin, die seit vielen Jahren in dem Langenfelder Ortsteil aktiv ist. Der Prinz ist 54 Jahre alt, verheiratet und arbeitet im öffentlichen Dienst. Mit Feiern in einer exponierten Stellung hat Biggi Konstanty Erfahrung: Sie war schon mal Teil des Langenfelder Traditionspaars.

Bauer Sunny heißt bürgerlich Susanne Freitag. Seine Deftigkeit ist närrisch-runde 55 Jahre alt und arbeitet als Erzieherin. Wie Prinz Biggi mag es der Bauer, Theater zu spielen, nämlich in der katholischen Frauentruppe "Mir för öch". Seit 22 Jahren nimmt Susanne Freitag am Veedelzoch in Berches teil. 2006/07 war sie die Jungfrau im Dreigestirn. Das ist diesmal Andrea Friedensdorf, mit 50 Jahren die Jüngste im Trifolium. Auch Jungfrau Andrea spielt im kfd-Ensemble "Mir för öch" mit.

Prinzenführerin ist Stephanie Reuter, die mit Gerd Vollbach die Proklamation im vollbesetzten SSV-Vereinsheim vollzog. Proklamiert wurde auch das Bercheser Kinderprinzenpaar. Das übernahm Michaela Klapper. Neuer Kinderprinz ist Jannnik I. (Gläsel), Der 13-jährige Siebstklässler besucht die Prismaschule. Seine Lieblingsfarben sind Königsblau und Lila, trotzdem ist er Fan des BVB. An seiner Seite: Prinzessin Chiara I. (Clasen). Die Elfjährige besucht das Konrad-Adenauer-Gymnasium. Als Fan des 1. FC Köln spielt sie gerne Fußball, tanzt und macht Musik auf der Gitarre.

Alle fünf Tollitäten unterhielten die Narren mit mehreren Liedern nach dem Motto "Karneval seit 22 Jahr feiert Berches wunderbar". Die ersten Orden erhielten die Vereinswirte Wolfgang und Manuela Kleefisch. Prinz Janik hatte um Mitternacht Geburtstag. Das wurde natürlich ebenfalls kräftig gefeiert. paa

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jeck In Berches: Dreigestirn - mehr Mädchen geht nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.