| 00.00 Uhr

Langenfeld
Im alten Möbelhaus wird jetzt geschwitzt

Langenfeld: Im alten Möbelhaus wird jetzt geschwitzt
Ins Erdgeschoss des ehemaligen Möbelhauses Kürten ist ein Fitnessstudio eingezogen. Konstantin Alber ist Geschäftsführer von Puls Fitness. Er zählt seit der Eröffnung schon mehr als 250 neue Mitglieder. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Das Kürten-Rot verschwindet langsam und weicht einem coolen Steingrau. Hinter der Fassade schwitzen schon erste Sportler, die sich im Fitnessstudio Puls an der B 8 in Berghausen angemeldet haben. Auf 2500 Quadratmetern stehen 270 Geräte - vom Cardiotrainer bis zur Kurzhantel.

Mehr als eine Million Euro haben die beiden Geschäftsführer Konstantin Alber und Waldemar Stolz in das Erdgeschoss des ehemaligen Möbelhauses investiert und hoffen nun auf viele Kunden. 250 haben sich seit dem 1. September schon angemeldet. Einer von ihnen ist Matthias (39), der seine Kondition verbessern will. "Ich habe den Flyer gesehen, fand das Angebot gut und habe mich gemeinsam mit meiner Frau gleich angemeldet", sagt er. "Es ist hier nicht groß, aber groß genug", lautet sein Kommentar.

Die Öffnungszeiten des Fitnessstudios sind auch für Berufstätige komfortabel. Von 8 bis 23 Uhr (Wochenende bis 20/16 Uhr) ist die Anlage geöffnet, zu der neben dem Geräteraum auch ein kleinerer Kursraum (500 Quadratmeter) gehört. Sauna und Solarium sind im Mitgliedsbeitrag inbegriffen. Eine Tiefgarage steht den Sportlern an der Raiffeisenstraße 2 Verfügung.

"Wir haben 95 Stunden in der Woche geöffnet", sagt Pascal, der hinter dem Tresen die Gäste empfängt und auf Wunsch auch berät. Fünf bis sechs Trainer begleiten die Sportler während der Hauptzeiten.

Einzugsgebiet der neuen "Muckibude" sind der Düsseldorfer Süden, Monheim und Langenfeld. "Es soll noch auf Leverkusen ausgeweitet werden", sagt Pascal. Neben dem in Berghausen betreiben die beiden Geschäftsführer zwei Studios in Düsseldorf und Wuppertal sowie weitere in Berlin. Rehasport bietet "Puls" nicht an, wohl aber präventive Trainingseinheiten zur Stabilisierung des Rückens (Pilates, Rückenschule). Kurse wie Power-Yoga, Selbstverteidigung oder Zumba können ebenfalls besucht werden.

Heike Schoog

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Im alten Möbelhaus wird jetzt geschwitzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.