| 00.00 Uhr

Gut Gegeben
Im Kopf von Kindern werden Häuser zu Feuerwehrautos

Langenfeld. Seit kurzem steht ein kleines, etwas windschiefes Haus mit zwei grünen Seitenwänden auf dem Gelände der Kindertagesstätte "Hummelnest", die von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) getragen wird. Und jeder Erwachsene sieht in dem Häuschen, das durch den PS-Zweckertrag der Stadt-Sparkasse finanziert wurde, genau nur das - doch für die Kinder wird das Gebäude auch schon mal zu völlig anderen Dingen.

Das neue Spielhäuschen wirkt auf Erwachsene hingegen einfach und schlicht, aber genau das ist der große Vorteil für die Kinder. "Das Häuschen regt die Fantasie der Kinder an", sagt Einrichtungsleiterin Daniela Otten. "Weil kein unnötiger Schnickschnack dran ist, der etwas vorgibt." Durch das schlichte Erscheinungsbild setzt das Haus der Fantasie der Kleinen beim Spielen keine Grenzen - und so bleibt das Häuschen bei den Rollenspielen der Kinder nicht immer zwangsläufig ein Häuschen, sondern bekommt alle möglichen Rollen. "Letztens ist es zum Feuerwehrauto geworden", erinnert sich Otten schmunzelnd. Gerade dieses freie Spielen ohne einen vorgegebenen Rahmen sei sehr wichtig für die Entwicklung der Kinder, weil so eigenständige Denkprozesse gefördert würden, sagt die Kita-Leiterin. dora

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gegeben: Im Kopf von Kindern werden Häuser zu Feuerwehrautos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.