| 00.00 Uhr

Jeckes Jubiläum
Karnevalskomitee feiert sein 55-Jähriges

Langenfeld. Das Festkomitee Langenfelder Karneval (FLK) besteht seit 55 Jahren. Dieses närrische Jubiläum "fünf mal elf Jahre" hat eine lustige Truppe jetzt im Saal des Schützenvereins 1834 an der Langforter Straße auf eine besondere Art gefeiert. FLK-Ehrenpräsident Manfred Stuckmann hatte ebenso die Lacher auf seiner Seite wie das ehemalige Mitglied der "Drei Colonias" aus Köln, Willi Walden. Das Publikum hatte seinen Spaß an einer Mischung aus Vortrag, Gesang und Musik mit Anekdötchen aus der Langenfelder Karnevalsszene und bekannten - nicht karnevalistischen - Schlagern.

Der Schützensaal war voll besetzt, nicht nur Karnevalisten waren gekommen. Walden stimmte die Besucher mit bekannten Melodien in den Nachmittag ein, unterhielt später immer wieder mit Kölschen Liedern und Verzällcher. Stuckmann beleuchtete den Langenfelder Karneval ab dem Jahr 1910. Das war das Gründungsjahr der "Immigrather Bürgerwehr Aenze Käls". Eine Gesellschaft die bis 1945 alleine in Langenfeld bestand. Stuckmann, Karnevalsprinz der Session 1977/78 und Ehrenbürger der Stadt, ist der einzige noch lebende Karnevalist, der bei der Gründung des FLK dabei war.

Und noch immer beherrscht er das ganze Repertoire der Langenfelder Karnevalsszene. Er machte das so humorvoll, dass die Gäste aus dem Lachen und Beifallklatschen nicht heraus kamen. Stuckmann war von 1977 bis 1987 der dritte Präsident des FLK nach Dr. Arthur Wild und Willi May, nach ihm folgten Martin Mönikes, Herbert Roßelnbruch und der jetzige Präsident Benno Schollmeyer.

FLK-Vorsitzende (ab 1976) waren nacheinander Hilmar Kielmann, Josef Brück, Werner Zwank und aktuell Helmut Schoos. In den 50er Jahren gründeten sich weitere Gesellschaften wovon sechs im Laufe der Jahre wieder aus der Karnevalsszene verschwanden. Geblieben sind die Spieß-Ratzen, die von Stuckmann gegründete Prinzengarde, der Heimatverein Postalia, RKV Schwarz-Weiß Richrath, der Verein der ehemaligen Prinzen- und Traditionspaare, ferner die Tanzcorps und das Langenfelder Fanfarencorps.

Ein Prinzenpaar machte mitten in der Session Schluss und verschwand von der Bildfläche, erzählte Stuckmann. Er selber überredete dann die Eheleute Willi und Marlies Hiller, als Prinzenpaar für den Rest der Session einzuspringen. paa

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jeckes Jubiläum: Karnevalskomitee feiert sein 55-Jähriges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.