| 00.00 Uhr

Entschieden
Motorsportclub hebt Beiträge an

Langenfeld. Gleich zu Anfang der Hauptversammlung des Motorsportclubs Langenfeld im ADAC in den "Passage-Stuben" gab es einen Paukenschlag. Vorsitzender Werner Lungstrass, der vor einem Jahr den Posten übernommen hatte, eröffnete den etwa 34 anwesenden Mitgliedern, dass der frühere Vorstand nicht in ihrem Sinne gearbeitet, vielmehr zum Teil sehr "geschludert" habe. Er, Lungstrass, und seine Crew hätten viel Arbeit gehabt, um alles wieder in geordnete Bahnen zu bringen. Das sei aber in dem einen Jahr der Clubführung gelungen.

Die Versammlungsleitung übernahm Kurt Bernards. Grundsätzlich wurde lebhaft, aber sachlich über die einzelnen Punkte der Tagesordnung diskutiert. Mehr als 25 Jahre lang wurde vom Club das Rennen in Zanzvoort in Holland ausgerichtet. Nachdem es im vergangenen Jahr ausfiel, wird der Club 2016 erneut in Holland tätig. Recht beliebt bei den jungen Mitgliedern sind die Kartveranstaltungen. Dadurch hatte der Club einen guten Zulauf von jungen Leuten.

Im Zuge der Aufräumarbeiten mussten die Finanzen neu geordnet werden. Die Versammlung beschloss auf Vorschlag des Vorstandes, die Mitgliedsbeiträge um 10 Euro zu erhöhen. Ab 2017 zahlen Mitglieder nun 50 Euro, Familien 70 Euro. Eine Satzungsänderung wurde von den Mitgliedern diskutiert - und einstimmig genehmigt.

Versammlungsleiter Bernnards leitete die Neuwahlen zum Vorstand. Im Amt blieben der Vorsitzende Lungstrass und Schatzmeister Wolfgang Wittur. Aus gesundheitlichen Gründen schied der stellvertretende Vorsitzende Klaus Mackroth aus. An seiner Stelle wurde Siegbert Matthews gewählt. Sportleiter Vierrad ist Thorsten Babon und Sportleiter Zweirad Michael Weisbrodt. Zwei Delegierte werden den Club bei der Hauptversammlung des ADAC vertreten. paa

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Entschieden: Motorsportclub hebt Beiträge an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.