| 00.00 Uhr

Einsatz
Politikerin besucht die Kinderherzhilfe

Langenfeld. Dass häufig aus dem Bauchgefühl heraus die besten Ideen entstehen, weiß Claire Günzel von der Langenfelder Kinderherzhilfe. "Ich hatte zufällig einen Fernsehbeitrag gesehen, der von der Kinderklinik in St. Augustin und ihren Schwierigkeiten handelte, die dort mangels ausreichender Finanzierung bestanden. Daraufhin gründeten wir 1987 die Langenfelder Kinderherzhilfe", erklärte Günzel der CDU-Bundestagsabgeordneten Michaela Noll bei ihrem Besuch in den Räumen des Vereins in der Innenstadt.

Seit über 29 Jahre besteht die Kinderherzhilfe, die sich um Kinder mit Geburtsschäden am Herzen kümmert. Sie ist weit über die Langenfelder Stadtgrenzen hinaus bekannt. Auch Beratungsangebote für betroffene Eltern leisten die ehrenamtlich Tätigen. Häufig können Kinder und Jugendliche mit Schäden am Herzen nicht am Schulsport teilnehmen. Dort setzt der Verein an und bietet drei Kinder- und Jugendherzsportgruppen unter ärztlicher Betreuung an: Die Kleinsten toben sich im Gebäude der Kinderherzhilfe aus, die Älteren weichen auf die Langenfelder Sportstätten aus.

Beim therapeutischen Reiten steht die Entwicklungsförderung der Kinder im Mittelpunkt. "Die Kinderherzhilfe gibt Eltern Mut. Und das Wichtigste: den Kindern zaubert sie ein Lächeln ins Gesicht", sagte Noll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einsatz: Politikerin besucht die Kinderherzhilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.