| 00.00 Uhr

Fix & Fertig
Reparaturcafé gastiert in Stadtbücherei

Langenfeld. Manche Besucher konnten es kaum erwarten: Die Stadtbücherei Langenfeld und das sonst im Evangelischen Gemeindezentrum Stettiner Straße beheimatete Reparatur-Café "Fix & Fertig" haben ihre erste Zusammenarbeit erfolgreich gestartet. Von 10 bis 14 Uhr, während der Samstags-Öffnungszeit der Stadtbücherei, führten die reparaturerfahrenen Ehrenamtler in der Bücherei an der Hauptstraße 131 insgesamt 14 Reparaturen durch.

Der Besucherandrang sei vor allem in den ersten zwei Stunden groß gewesen, berichten die Reparaturcafé-Koordinatoren. Einige Hilfesuchende konnten es nicht erwarten und standen schon vor Öffnung um 10 Uhr an den provisorisch eingerichteten Reparaturtischen. Das Spektrum der mitgebrachten Gegenstände reichte von einer Nähmaschine, über Lampen, Kaffee-Automaten bis hin zu elektrischen Küchenhelfern. Nicht in jedem Fall konnte abschließend geholfen werden, etwa wenn ein Ersatzteil erst noch beschafft werden muss. Natürlich gab es dem Motto des Reparatur-Cafés folgend auch Kaffee und Obst - die Gäste ließen es sich schmecken. "Ein Besucher fand so viel Spaß am Reparieren, dass er fortan das Team des Reparatur-Cafés als Helfer fachkundig unterstützen wird", freut sich Initiator Frank Klarmann.

Nicht nur für die Besucher, sondern auch für die Organisatoren von der Stadtbücherei und vom Reparatur-Café bot sich eine "Win-win-Situation", denn durch die Aktion warben beide neues Publikum. So war man sich schnell einig: Im September anlässlich der Familien-Messe wird es wieder ein "Gast-Spiel" des Reparaturcafés geben.

Zur Erinnerung: Das "Fix & Fertig" arbeitet jeden zweiten und vierten Montag eines Monats, 16 bis 18 Uhr, im Gemeindezentrum der Johanneskirche, Stettiner Straße. Fragen beantworten Frank Klarmann, Telefon 02173 969700, und Arnold Köppen, Telefon 02173 3992312.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fix & Fertig: Reparaturcafé gastiert in Stadtbücherei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.