| 00.00 Uhr

Kirche
Reusrather feiern Jubelkonfirmation

Langenfeld. Strenge Pfarrer, Festkleidung und Kartoffelsuppe - die Konfirmationsjubilare der Martin-Luther-Kirche in Reusrath hatten unterschiedliche Erinnerungen. Die heute 39- bis 89-Jährigen feierten, dass sie vor 25, 50, 60, 65, 70 und 75 Jahren konfirmiert worden sind. Das Fest war ein Treffen mehrerer Generationen. Vor 60 und 70 Jahren waren die Pfarrer für heutiges Empfinden streng: Sie verlangten, dass die Jugendlichen viele Lieder und Bibelworte auswendig lernten. Die Konfirmation 1947 fiel in eine schwierige Zeit - es gab ein abgelegtes Kleid der älteren Cousine und gebrauchte Schuhe.

Ein Silberkonfirmand erinnerte sich an Aktionen, die ihn interessiert und herausgefordert hatten: Der Pfarrer war mit ihnen auf den Kirchturm gestiegen, hat Glocken und den Boden des Kirchendachs gezeigt. Ein anderer erinnerte sich an eine Gruppenaktion, bei der die Jugendlichen Kartoffelsuppe für ein Gemeindefest kochten. Im Lauf der Zeit wurde weniger auswendig, mehr praktisch gelernt. In seiner Predigt sagte Pfarrer Christof Bleckman, es sei wichtig, dass Christen Verantwortung übernehmen, nicht nur in der Kirche, sondern im Alltag, in Beruf und Familie.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kirche: Reusrather feiern Jubelkonfirmation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.