| 00.00 Uhr

Jugendtanzkorps
Rheinsternchen können auch klettern

Langenfeld. Dass die Langenfelder Rheinsternchen nicht nur tanzen, sondern auch klettern können, haben sie jetzt in Süchteln am linken Niederrhein bewiesen. Zum Auftakt der Trainingsmonate für die kommende Session besuchte das Jugendtanzkorps den dortigen Kletterwald. Die Mädels hatten einen Riesenspaß an den Kletterparcours unterschiedlichster Schwierigkeitsstufen, die sie drei Stunden lang nutzen konnten.

Zunächst stand aber die Sicherheit im Vordergrund, denn ohne genaue Anweisung durch das Fachpersonal kann dieser Freizeitspaß nicht beginnen, betont Leiter Peter Schmitz. Fast alle Rheinsternchen trauten sich, in schwindelerregender Höhe festgeschnallt, von einem Baum zum anderen zu schwingen. Geklettert wurde vor allem in mehr als fünf Meter Höhe. Mut und Kraft können auch für das Tanzen nützlich sein, vor allem wenn ein Mädchen hochgeworfen wird und es sich auf die anderen verlassen muss, wenn es sich wieder in die Arme der anderen fallen lässt.

Nach dem Austesten der einfacheren Parcours ging es für einige sogar in 15 Meter Höhe. Einige Väter, die ihre Töchter begleiteten, staunten. Das Resümee war, dass dieser Ausflug bald wiederholt werden sollte. Jetzt aber wird erst einmal wöchentlichtrainiert, damit die Tänze für die kommende Session einstudiert werden können. Dann steht die Karnevalsmusik im Vordergrund, die immer für gute Laune sorgt, wenn die Beine hochgeschwungen werden.

Mehr zu dem Jugendtanzkorps im Internet unter www.rheinsternchen.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendtanzkorps: Rheinsternchen können auch klettern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.