| 00.00 Uhr

Politik Mal Anders
SPD-Rentner touren vom Altbier- zum Weißwurstäquator

Langenfeld. Ziel eines Tagesausflugs der Monheimer SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus war kürzlich Frankfurt am Main. Zunächst erkundeten die 52 SPD-Senioren zu Fuß den Römerberg mit dem alten Rathaus sowie seine Umgebung. Danach bat der sachkundige Stadtführer zur Rundfahrt, erläuterte die Vorgänge der bürgerlichen Revolution um 1848 und die Auswirkungen der verfassungsgebenden Versammlung in der Paulskirche für andere deutschsprachige Länder.

Die Stadtrundfahrt führte über den Willy-Brandt-Platz zur Hauptwache, weiter zum als Kapitalistendom bezeichneten Börsengebäude und durch das Bankenviertel zur Alten Oper. Dann überquerten die Rheinländer den Main in Richtung Sachsenhausen. Hier sei die natürliche Grenze zwischen Nord- und Süddeutschland, der so genannte Weißwurstäquator. Beim üppigen Mittagessen in einer Äppelwoi-Wirtschaft gab es für alle eine Kostprobe typischer hessischer Gerichte, wie die aus mindestens sieben Kräutern bestehende Grüne Soße.

Gewöhnungsbedürftig, meinte der Vorsitzende Dieter Sander, sei allerdings der Appelwoi. Ernst Wirtz und seine Frau Hildegard erhielten auf der Rückfahrt den verdienten Applaus für die gute Organisation des Tagesausflugs.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Politik Mal Anders: SPD-Rentner touren vom Altbier- zum Weißwurstäquator


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.