| 00.00 Uhr

Gut Gegeben
ZNS-Fest-Erlös bleibt in der Region

Langenfeld. Für die Stadtwerke Langenfeld hat deren Geschäftsführer Kersten Kerl jetzt 1100 Euro an den ZNS-Förderkreis übergeben, der sich für Umfallverletzte mit geschädigten Zentralen Nervensystem (ZNS) engagiert. Beim 29. ZNS-Fest waren nach Angaben von Jochen Buff vom Förderkreis knapp 20.000 Euro eingenommen worden. Die Stadtwerke hatten laut Sprecherin Natalie Pater den durch Spenden am Würstchenstand zusammengekommenen Betrag verdoppelt und zusätzlich an den Förderkreis übergeben. Dessen stellvertretender Geschäftsführer Buff betonte aus diesem Anlass, dass das gesamte Geld direkt regional für den guten Zweck verwendet werde.

Teile des Betrags fließen an zwei Kliniken für Spezialgeräte zur Behandlung von ZNS-Verletzten Außerdem finanzieren die Einnahmen mitunter individuell angepasste Therapien und die Eingliederung der Betroffenen danach; etwa in Arbeitsplätze im IT-Bereich. Knapp 800.000 Euro sind laut Jürgen Öxmann vom ZNS-Förderkreis in 29 Jahren durch das alljährliche Fest und weitere Aktionen zusammengekommen. safa

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gegeben: ZNS-Fest-Erlös bleibt in der Region


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.