| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Stadtradler erstrampeln einen Rekord

Langenfeld/Monheim: Stadtradler erstrampeln einen Rekord
Eine große Gruppe trat in Langenfeld zum Start des Stadtradelns in die Pedale. Insgesamt machten 467 Langenfelder und 223 Monheimer mit. FOTO: rm-
Langenfeld/Monheim. 467 Langenfelder radelten in drei Wochen 102.960 Kilometer, 223 Monheimer fuhren 27.174 Kilometer.

Drei Wochen land sind Langenfelder und Monheimer kräftig in die Pedale getreten. Bei der bundesweiten Aktion "Stadtradeln" haben in Langenfeld laut Rathaussprecher Andreas Voss insgesamt 467 Radlerinnen und Radler gemeinsam den neuen Rekordwert von 102.960 Kilometern erstrampelt. "Diese Distanz entspricht ungefähr zweieinhalb Umrundungen der Erde entlang des Äquators."

In Monheim haben nach Angaben der städtischen Radverkehrsbeauftragten Stephanie Augustyniok diesmal insgesamt 223 Frauen und Männer mitgemacht. Deren Gesamtkilometerzahl summiere sich auf 27.174 Kilometer - womit der Erdball immerhin zu zwei Dritteln umrunet wäre. "Zwölf Teams haben teilgenommen", sagt Augustyniok. Sie hoffe, dass mehr Bürger dazu bewegt wurden, das Fahrrad zu nutzen und das Bewusstsein für den Klimaschutz erhöht wurde.

Acht der zehn Städte im Kreis Mettmann hatten diesmal mitgemacht; bei der Kilometerzahl belegt Langenfeld hinter Ratingen, das aber mehr als 90.000 Einwohner hat, Rang zwei. "Der neue Rekord ist ein tolles Zeichen für die Radkultur in Langenfeld", meint der städtische Klimaschutz-Manager Ronald Faller. "Aktiv mit dabei waren 32 Teams aus allen Bereichen: von Unternehmen über Bildungseinrichtungen bis zu Vereinen und Familien." Viele Teilnehmer haben laut Faller das digitale Angebot zur Mängelmeldung an Radwegen (RADar!) genutzt. Auch nach dessen Ablauf seien Meldungen und Bearbeitungsstatus einsehbar unter www.stadtradeln.de/langenfeld. "Um auch in Zukunft auf die Bedürfnisse der Radfahrer eingehen zu können, laufen aktuell zwei Forschungsprojekte mit Hochschulen in Langenfeld an."

Die deutschlandweite Aktion Stadtradeln wird vom größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas koordiniert - dem "Klima-Bündnis". "Wir wollen mit der Aktion ein Zeichen für Klimaschutz, Radverkehrsförderung und Kohlendioxid-Einsparung setzen", erklärt der Monheimer Klimaschutzmanager Georg Kruhl. Die Gänselieselstadt hatte sich in diesem Jahr zum zweiten Mal beteiligt. Durch die Nutzung des Fahrrades wurde im Vergleich zur Autofahrt laut Kruhl der Ausstoß von etwa vier Tonnen Kohlendioxid CO2 vermieden. In der Mannschaftswertung siegten in Monheim "Die radelnden 50er" vor "Feuerwehr" und "Mehr Grün für Monheim". Die Einzelwertung gewann Roberto Fama mit 1340 Fahrrad-Kilometern vor René Schlag (1300) und Norbert Stapper (1237).

(mei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Stadtradler erstrampeln einen Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.