| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Standesämter trauen erste homosexuelle Paare

Langenfeld/Monheim. In Langenfeld und Monheim liegen bislang je vier Heiratswünsche gleichgeschlechtlicher Paare vor. Von Petra Czyperek

Nach der eingetragenen Lebenspartnerschaft ist für homosexuelle Paare seit dem 1. Oktober auch die standesamtliche Ehe möglich. In den Rathäusern in Langenfeld und Monheim gibt es schon einige Anfragen. Michael Müller liegen für das Langenfelder Standesamt drei Heiratswünsche von Frauen und eine Anfrage von einem schwulen Paar vor. In allen Fällen sei keine besondere Location vorgesehen. Alle vier Paare wollten ihre Ehe mit Familie und Freunden im Trauzimmer des Rathauses besiegeln. Auch in Monheim möchten vier Paare ihre eingetragene Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln.

Laut Dietmar Marx (Fachbereich Soziales) sind es vier männliche Paare und ein lesbisches Paar. In allen Fällen sei keine größere Zeremonie geplant. Dennoch ändert sich für die Betroffenen seit Oktober einiges: Seit 2001 konnten Homosexuelle in Deutschland nur eine Lebenspartnerschaft amtlich eintragen lassen. Unterschiede zur Ehe, etwa im Miet-, Erb- und Steuerrecht, wurden nach und nach zwar beseitigt - oft erst nach Anordnung des Bundesverfassungsgerichts. Dennoch blieben Benachteiligungen.

Die größte war zuletzt, dass Lebenspartner nicht gemeinsam Kinder adoptieren durften. Das ist jetzt möglich. Aus Lebenspartnern werden aber nicht automatisch Eheleute. Die Umwandlung erfolgt nur auf Wunsch. Beide Partner müssen gemeinsam auf dem Standesamt erklären, dass sie künftig eine Ehe führen wollen. Neue Lebenspartnerschaften gibt es ab sofort nicht mehr. Bereits eingetragene bleiben aber bestehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Standesämter trauen erste homosexuelle Paare


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.