| 00.00 Uhr

Langenfeld
Steinewerfer bringen an der Hardt Autofahrer in Gefahr

Langenfeld. Unbekannte haben am Sonntag gegen 15.45 Uhr zwei Steine auf ein Auto geworfen, das gerade aus der Bahnunterführung an der Hardt in Richtung Solingen fuhr. Ein etwa tischtennisgroßer Stein beschädigte die Windschutzscheibe des schwarzen Audi A3, teilte die Polizei gestern mit.

Der 75 Jahre alte Fahrer aus Haan blieb unverletzt, als die von der linken Seite her geworfenen Steine sein Auto trafen. Trotz des Schreckens über den plötzlichen Schlag und mit stark beschädigter Scheibe sei es dem 75-Jährigen mit Mühe gelungen, sein Fahrzeug unter Kontrolle zu halten und auf einem Parkplatz abzustellen.

Auf der Fahrbahn sollen mehrere Steine gelegen haben, so Polizeisprecher Ulrich Löhe. Welcher davon die Scheibe beschädigte, habe sich nicht feststellen lassen. "Gott sei Dank wurde das Glas nicht durchschlagen und hat der Fahrer die Kontrolle über sein Auto behalten." Wäre er in den Gegenverkehr oder auf den Gehweg geraten, hätte dies schlimme Folgen gehabt. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen oder weiterer Geschädigter unter Tel. 02173 - 288-6510.

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Steinewerfer bringen an der Hardt Autofahrer in Gefahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.