| 00.00 Uhr

Monheim
Streit um Erdbeerfelder ist jetzt beigelegt

Monheim: Streit um Erdbeerfelder ist jetzt beigelegt
Robert Bossmann räumt die erste Fläche. Dort soll die Erschließungsstraße gebaut werden. FOTO: Ralph
Monheim. Bauer Robert Bossmann und Bürgermeister Daniel Zimmermann haben einen Kompromiss geschlossen. Bauarbeiten in Baumberg können starten. Von Heike Schoog

Anders, als von der Stadt befürchtet, können die Bauarbeiten für das Projekt Waldbeerenberg in Baumberg-Ost schon bald beginnen. "Wir haben einen Kompromiss gefunden", sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann. Robert Bossmann, der auf dem geplanten Baugebiet mehrere kleine Ackerflächen gepachtet hat, gibt im ersten Schritt ein etwa 3000 Quadratmeter kleines Erdbeerfeld frei, bevor der Pachtvertrag ausgelaufen ist (teils 2016, teils 2023). So der Deal. Im Gegenzug kann Bossmann auf einem etwa 4,5 Hektar großen Stück noch Sommergerste ziehen - "ohne dass Baufahrzeuge über den Verbindungsweg in Verlängerung der Wolfhagener Straße fahren und Ernte und Vertrieb stören", sagt Bossmann erleichtert. Zum 8. August gibt der Landwirt auch diese Flächen auf. "Frühzeitig", wie er sagt.

Vorangegangen waren dem Kompromiss heftige Auseinandersetzungen zwischen Zimmermann und Bossmann. Die Stadt hatte ursprünglich erwartet, dass Bossmann seine Flächen bis August 2015 räumt. "Sie hatte alle Verträge in einen Topf geworfen, egal wie lange sie laufen", kritisierte Bossmann. "Wir haben jetzt einen Punkt unter die Streitigkeiten gesetzt", sagt Zimmermann. "Die Stadt hat vor zwei Wochen die letzte Teilfläche des zu bebauenden Geländes gekauft", berichtet er. Weitere gerichtliche Auseinandersetzungen hätten im Anschluss daran nur Zeit und Geld gekostet. Wäre es zu einer Klage gekommen, hätte sich der Baustart verzögert.

Jetzt geht es los. "Wir werden nach den Osterferien mit den Bauträgern einen Erschließungsvertrag aufstellen", erläutert Zimmermann das weitere Vorgehen. Dann können die Kanalarbeiten, der Bau des Regenrückhaltebeckens und der Bau einer Erschließungsstraße kurzfristig beginnen." Im August ist dann Baustart für Bezirkssportanlage, Ein- und Mehrfamilienhäuser auf den Ackerflächen. Die Bezirkssportanlage in Baumberg-Ost könnte planmäßig 2017 fertiggestellt sein. Dann läuft auch der Mietvertrag mit dem Kreis Mettmann für die Nutzung der Geschwister-Scholl-Schule aus. Für die wegfallende Turnhalle ist auf dem Gelände der geplanten Bezirksportanlage Ersatz vorgesehen. Neben der neuen Halle umfasst die geplante Anlage ein Fußball-Kunstrasenfeld, 400-Meter-Kunststoffbahn, Umkleide und Räume für den Baumberger Turn- und Sport-Club.

Langfristig möchte die Stadtverwaltung den Flächennutzungsplan Hasholzer Grund ändern, um auf dem gut 13 Hektar großen Areal am östlichen Ortsrand von Baumberg Wohnbauflächen entwickeln zu können. Im derzeit gültigen Flächennutzungsplan ist das Gebiet als Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesen. Nordöstlich grenzt der B-Plan Waldbeerenberg an.

"Dann verschwindet hier ein gutes Drittel der landwirtschaftlich genutzten Fläche", bedauert Bossmann. Dank des Stillhalteabkommens zwischen den Kontrahenten hat er nun jedoch eine Chance auf Alternativflächen, die er bearbeiten kann. "Es gibt keinen grundsätzlichen Streit mehr", bestätigt Zimmermann. "Sollte die Stadt künftig landwirtschaftliche Flächen kaufen, verpachten wir sie natürlich auch an Bossmann."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Streit um Erdbeerfelder ist jetzt beigelegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.