| 00.00 Uhr

Monheim
Studienkreis gibt Eltern Tipps zum Schulanfang

Monheim. In Nordrhein-Westfalen geht die Schule wieder los. Für Schülerinnen und Schüler bedeutet das: Umstellen vom Ferien- in den Lernmodus. Nach sechs Wochen Erholung fällt das aber nicht immer leicht. Worauf es in den ersten Wochen des neuen Schuljahres ankommt, erklärt das Nachhilfeinstitut Studienkreis in seinem neuen Ratgeber "Perfekter Start ins neue Schuljahr". Die 48 Seiten starke Broschüre ist in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift "Magazin Schule" entstanden. Das Heft liegt ab sofort kostenlos im örtlichen Studienkreis zur Abholung bereit — solange der Vorrat reicht.

Eltern und Schüler erfahren darin, warum der Schulstart auch seine erfreulichen Seiten hat, wie Eltern und Kinder sich zu Hause gut vorbereiten können, womit man in der Schule punkten kann und worauf bei einem Schulwechsel zu achten ist. "Anfangs ist der neue Stoff noch überschaubar. Das ist eine gute Gelegenheit, um an Lücken aus dem vergangenen Schuljahr zu arbeiten", erklärt Thomas Momotow vom Studienkreis.

Lerntipps: 1. Die Hausaufgaben bekommen ein festes Zeitfenster. Das legen Eltern und Schüler gemeinsam fest und tragen es gut sichtbar in einen Wochenplan ein. Für das Einhalten der Zeit ist grundsätzlich der Schüler verantwortlich.

2. Zu Beginn der Hausaufgaben sorgt ein festes Ritual für die Einstimmung und ungestörtes Arbeiten. Etwa Durchlüften, Ablenkendes wegräumen, Schild an die Tür: "Jetzt wird gearbeitet!".

3. Die Arbeit aufteilen und mit etwas Leichtem anfangen. Das schafft ein Erfolgserlebnis. Regelmäßig Pausen machen, denn nach 20 bis 30 Minuten lässt die Konzentration nach.

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Studienkreis gibt Eltern Tipps zum Schulanfang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.