| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Teilsperrung der A 542 treibt Verkehr in die Städte

Langenfeld/Monheim. Die Komplettsanierung der A 542 wird sich 2016/17 erheblich aufs lokale Verkehrsgeschehen auswirken. Laut Projektleiterin Lidija Jurisic vom Straßen-Landesbetrieb werden auf dem 4,5 Kilometer langen Verbindungsstück zwischen A 3 und A 59 ab Januar zunächst für sechs Monate die Fahrspuren in Richtung Monheim gesperrt und saniert. Ab Mitte 2016 laufen anschließend etwa acht Monate lang die Arbeiten auf der dann ebenfalls gesperrten Südseite der A 542 in Richtung Langenfeld/Solingen/A 3. Umleitungen sollen während dieser 14-monatigen Bauzeit ausschließlich über die Autobahnen ausgeschildert werden, sagte der Langenfelder Verkehrsplaner Franz Frank gestern auf eine Anfrage der Grünen im Bau- und Verkehrsausschuss.

Inwieweit bei täglich etwa 18.300 Autos auf der A 542 zusätzlicher Verkehr durch Ausweichrouten etwa über Hardt, Trompeter- und Opladener Straße nach Langenfeld gezogen werde, lasse sich noch nicht abschätzen. "Gegebenenfalls müsste der Landesbetrieb mobile Ampeln aufstellen oder Schaltungen ändern". Der Landesbetrieb informiert über die Arbeiten auf der A 542, A 1 und A 3 am 1. Dezember in Leichlingen (19 Uhr, Gymnasium Am Hammer).

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Teilsperrung der A 542 treibt Verkehr in die Städte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.