| 00.00 Uhr

Monheim
Theater zeigt Drama um zwei junge Steinewerfer

Monheim. Flo und Diesel sind beste Freunde und stellen bei ihren Streifzügen durch die Gegend allerlei Unsinn an. Immer wieder fordern sie sich gegenseitig zu Mutproben heraus und dann stehen sie eines Tages auf einer Autobahnbrücke - mit Steinen in der Hand. Das Theaterhaus-Ensemble Frankfurt zeigt heute ab 18 Uhr das erfolgreiche Jugendstück "Stones" für alle ab zwölf Jahre im Haus der Jugend.

Das Jugenddrama hat es in sich: Ein Autofahrer stirbt und zwei Polizisten ermitteln in dem Fall. Flo hält den Druck und das schlechte Gewissen nicht mehr aus und stellt sich. Flo und Diesel sehen sich mit den Konsequenzen ihres unbedachten Handelns konfrontiert und müssen jeder für sich lernen, damit umzugehen.

Die Autoren und Theatermacher Tom Lycos und Stefo Nantsou, die in Australien ein Jugendtheater leiten, erarbeiteten "Stones" nach einem Vorfall, der sich in Melbourne ereignet hatte. Sie sprachen mit den jugendlichen Steinewerfern selbst, mit den Polizeibeamten, die mit dem Fall betraut waren und mit dem zuständigen Staatsanwalt. Die Autoren nehmen nicht nur die jungen Täter ernst, sondern vor allem auch das jugendliche Publikum. Tickets zum Preis von 5 Euro gibt es bei Marke Monheim (Rathausplatz 20) und an der Abendkasse.

Donnerstag, 19. Oktober, 18 Uhr, Haus der Jugend, Tempelhofer Straße 17

(bine)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Theater zeigt Drama um zwei junge Steinewerfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.