| 12.28 Uhr
Monheim
Tierärztin warnt vor Ausbreitung der Kaninchenseuche
Düsseldorf. Die Karnickel-Seuche Myxomatose ist wieder auf dem Vormarsch. Die Monheimer Tierärztin Heike Kley berichtet von neuerlichen Erkrankungsfällen, nachdem vor zwei Jahren etliche Wild- und Heimkaninchen an Myxomatose verendeten.

Die auch Kaninchenlepra genannte Krankheit ist eine tödliche Viruserkrankung, die ausschließlich Kaninchen befällt. "Der Erreger wird durch stechende Insekten, vor allem Mücken, übertragen", weiß Kley. Die Erkrankung beginnt mit einer Rötung und Schwellung der Lidbindehäute, anschließend entwickeln sich diffuse Schwellungen im Kopf- und Genitalbereich.

"Die Tiere können nicht mehr fressen und sterben unter Qualen." Durch eine Impfung könnten die Tiere einfach und wirkungsvoll geschützt werden, mahnt die Tierärztin. Die Erstimpfung erfolge im Alter von vier bis fünf Wochen, nach vier Wochen sei eine Nachimpfung erforderlich. Dann folgten alle fünf bis sechs Monate Wiederholungsimpfungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar