| 00.00 Uhr

Monheim
Trio schlägt und beraubt am Sojus 7 19-jährigen Mann

Monheim. Ein 19 Jahre alter Mann ist am frühen Montagmorgen am Kulturzentrum Sojus 7 von einem Trio geschlagen und beraubt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der 19-Jährige eine Party im Sojus besucht und wollte gegen 2.30 Uhr den Heimweg antreten.

Im Eingangsbereich des an der Kapellenstraße gelegenen Sojus sprachen ihn drei unbekannte Männer an. Zunächst verlangten sie die Herausgabe von Zigaretten sowie seiner Jacke. Als der 19-Jährige erklärte, keine Zigaretten zu besitzen, prügelten die Männer auf ihn ein und schleppten ihn schließlich auf den Rheindamm. Dort durchsuchten die Räuber die Taschen des jungen Mannes nach Wertsachen und stahlen ihm unter anderem Bargeld, die Armbanduhr, das Handy sowie seine weißen Turnschuhe der Marke "Lacoste". Mit dieser Beute entfernte sich das Trio in unbekannte Richtung.

Der Überfallene beschreibt die drei Täter wie folgt: Alle sollen westeuropäisch aussehen. Einer ist etwa 20 Jahre alt und 1,60 Meter groß; ein Komplize ist etwa 23 Jahre alt und 1,80 Meter groß; der dritte Täter ist etwa 20 Jahre alt und 1,86 Meter groß. Die Polizei erhielt nach eigenen Angaben erst am späten Montagnachmittag Kenntnis über den Vorfall und leitete ein Strafverfahren ein.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02104 - 9826550 entgegen.

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Trio schlägt und beraubt am Sojus 7 19-jährigen Mann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.