| 00.00 Uhr

Langenfeld
Tuifly macht DUS zum wichtigsten Airport

Langenfeld. Die Fluggesellschaft Tuifly baut ihr Engagement am Düsseldorfer Flughafen deutlich aus. Statt der heute vier werden bald sechs Maschinen an Nordrhein-Westfalens größtem Airport stationiert sein. Heute besteht die Flotte überwiegend aus Jets vom Typ Boeing 737-800. Im kommenden Jahr wird die erste neue Maschine vom Typ Boeing 737-Max 8 in Dienst gestellt, die die älteren Boeings nach und nach ersetzen sollen. Von Thorsten Breitkopf

Der neue Flugzeugtyp verbraucht weniger Kerosin und ist nach Angaben eines Tuifly-Sprechers 40 Prozent leiser. Die Flugzeuge haben eine Reichweite von 6500 Kilometern, deutlich mehr als die älteren. Sie könnten damit theoretisch auch auf mittleren Langstrecke eingesetzt werden, etwa auf die arabische Halbinsel. Langfristig soll die Zahl der in Düsseldorf stationierten Tuifly-Flieger sogar noch steigen. Zunächst will sich der Ferienflieger ab Düsseldorf auf mehr Warmwasserziele konzentrieren. Insgesamt sollen es im Sommer 22 ab Düsseldorf sein.

"Mehr als 1,1 Millionen Sitze werden wir dieses Jahr von und nach Düsseldorf anbieten und damit nicht nur neue Destinationen wie Funchal auf Madeira, Enfidha in Tunesien und Marsa Alam in Ägypten ansteuern, sondern auch unsere Bestseller wie die Kanaren oder Balearen", sagte Roland Keppler, Chef der Tuifly.

Mit 22 Zielen expandiert die Ferienfluggesellschaft weiter und macht Düsseldorf zur größten Station im eigenen Streckennetz vor Frankfurt und Hannover. Für das Gesamtjahr 2018 sind mehr als 6000 Starts und Landungen am Düsseldorfer Flughafen geplant. Im Jahresverlauf beträgt das Wachstum nach eigenen Angaben im Vergleich zum Jahr 2017 ab Düsseldorf 26 Prozent, im stark frequentierten Ferienmonat Juli sogar 46 Prozent.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Tuifly macht DUS zum wichtigsten Airport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.