| 00.00 Uhr

Langenfeld
TV-Profi Sven Lorig moderiert Schul-Talk

Langenfeld: TV-Profi Sven Lorig moderiert Schul-Talk
Bettine-von-Arnim-Gesamtschule in Langenfeld: Sparkassen-Chef Dirk Abel (am Mikrofon) über Karrierechancen. Rechts: Moderator Sven Lorig. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Den richtigen Job zu finden, ist für Schüler nicht einfach. Experten helfen in der Bettine-von-Arnim-Gesamtschule. Von Martin Mönikes

Er gilt als smart, locker und sportlich: Sven Lorig hat die Bettine-von-Arnim-Gesamtschule besucht und 170 Schülern aller 10. Klassen bei der Berufswahl geholfen. Insgesamt vier Firmenchefs und mehrere bereits im Berufsalltag stehende Mitarbeiter haben sich im neuen Forum der Schule präsentiert. TV-Moderator Sven Lorig hat die Runde geleitet. Kurzfilme, von Schülern produziert, haben Fragen zur individuellen Berufswahl lebendig und authentisch beleuchtet.

Mitarbeiter aus unterschiedlichen Branchen und Hierarchieebenen und mit sehr verschiedenen Schulkarrieren und Lebensläufen schilderten, wie sie zu ihrem Beruf gefunden haben. Dabei waren die Sparkassenangestellte, die beim Praktikum wusste, "hier bin ich richtig", oder der Bäcker, der die Vorzüge des frühen Feierabends lobte. Nicht ganz so glattging es beim IT-Spezialisten und früheren BvA-Schüler, der verschiedene Jobs ausprobierte, elendig lange studierte und merkte, dass er "endlich den A.. hochkriegen musste".

Bei der etwa einstündigen Veranstaltung ging es nicht um die Vorstellung einzelner Berufsbilder, sondern um die Fragen und Ängste am Übergang von der Schule in den Beruf. Was würde mir Freude machen? Bleibt mir Zeit für Freunde und Hobbys? Was passiert, wenn ich mich falsch entschieden habe? Wird die Tätigkeit auf Dauer langweilig, kann ich mich weiterentwickeln? Wie kann ich erkennen, ob das Betriebsklima gut ist? Welche Arbeitsplätze sind sicher?

Die Firmenchefs Roland Schüren (Bäckerei), Dirk Abel (Stadtsparkasse), Franz Crtalic (Twenty20), und Thorsten Gratz (Wisag) berichteten, wie die Entscheidung für ihre Berufslaufbahn fiel und wie sie sich am ersten Arbeitstag fühlten. Erkennbar hat sich in den meisten Branchen der Umgang mit den Anfängern spürbar gewandelt. Die Empfehlungen der Vortragenden zur Berufswahl lauten zusammengefasst: Erkenne dein eigenes Wesen und deine Fähigkeiten. Im Idealfall kann aus dem Hobby ein Beruf werden. Frage andere nach ihren persönlichen Erfahrungen. Nutze jede Gelegenheit, Berufsbilder auszuprobieren: Ferienjobs, stundenweise Aushilfe, Praktika . . . .

Die gelungene Mischung aus Fragerunden und Einspielfilmen bei diesem - wie der Moderator meinte -"landesweit einmaligen Jobtalk" war das Ergebnis monatelanger Vorarbeit. Neben dem Schulleiter Peter Gathen waren Franz Cratlic vom Industrieverein Langenfeld und Thorsten Graetz von der Wisag die Initiatoren. Dazu kam der Filmemacher Elmar Götz-Meyn, der als Sei-teneinsteiger Physik und Technik an der BvA lehrt. Götz-Meyn brauchte rund 150 Stunden für die selbst produzierten Filme, von den Vorgesprächen mit den Schülern bis zu den aufwendigen Schneidearbeiten.

Voll des Lobes waren nicht nur die prominenten Zuschauer wie Bürgermeister Frank Schneider oder die CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann. Auch die Schüler, die anschließend in ihren Klassen weitere Fragen an die Referenten stellen konnten, waren begeistert. "Sehr informativ, sehr gut gemacht", so fasste stellvertretend Rebecca Tezlaff aus der Klasse 10-5 zusammen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: TV-Profi Sven Lorig moderiert Schul-Talk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.