| 00.00 Uhr

Langenfeld
Umweltminister besucht Vorzeige-Firma Beoplast

Langenfeld. Das Unternehmen stellt klimaneutral Kunststoffteile her. Die Langenfelder seien Vorbild für NRW, lobt Johannes Remmel.

Als Theo Besgen auf seine Kleidung zeigt, sind die letzten Zweifel bei Johannes Remmel verflogen. Der NRW-Umweltminister lacht: Der Mann, der ihm bei der 45. Station seiner "Zukunftsenergien NRW"-Tour gegenübersitzt ist offensichtlich grüner als die meisten Grünen aus seiner Partei.

Und das passt eigentlich gar nicht zusammen. Denn Theo Besgen ist einer aus der Wirtschaft, die den Minister eigentlich nicht für ihren engsten Verbündeten hält - und das ist noch freundlich umschrieben. Besgen ist Unternehmer, noch dazu einer, der Kunststoffteile herstellt. Auf Basis von Erdöl. Für die Auto-Industrie, deren Fahrzeuge mit ihren Abgasen die Luft verschmutzen.

Und doch sind Besgen und Remmel Verbündete im Geiste. Besgen zeigt auf die Kleidung, das Smartphone - alles nachhaltig. Genauso führt er seinen an der Industriestraße gelegenen Betrieb. Die Heizung wurde ausgewechselt, geheizt wird mit Wärme, die seine Maschinen in der Werkshalle erzeugen. Die Firmenfahrzeuge fahren elektrisch, in Zukunft will Besgen auch die Kunststoffteile aus nachwachsenden Rohstoffen produzieren. "Wir arbeiten seit 2014 klimaneutral und sind mitten in einem Transformationsprozess", sagt Besgen. Der Minister spricht von einem Vorzeige-Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit. "Der Kunststoffanteil im Durchschnitts-Automobil beträgt derzeit 15 Prozent, und dieser Anteil wird durch Trends zum Leichtbau und zur Elektromobilität weiter steigen", sagte Remmel. Proportional dazu werde auch die Bedeutung von biobasierten Kunststoffen weiter wachsen. Durch Unternehmen wie Beoplast nehme NRW bei dieser Entwicklung eine Vorreiterrolle ein.

Die Langenfelder sind daher für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016 nominiert. Doch Besgen glaubt, dass jeder Betrieb einen solchen Wandel schaffen kann. Er selbst, räumt er ein, habe natürlich den Vorteil, dass er keine Bankgespräche zu führen brauche, bevor er bei dem 1990 gegründeten Unternehmen mit seinen rund 65 Mitarbeitern eine Entscheidung treffe.

(frin)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Umweltminister besucht Vorzeige-Firma Beoplast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.