| 00.00 Uhr

Monheim
Unfall mit Fahrerflucht gibt Polizei Rätsel auf

Monheim. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus: "Sechs eingeklemmte Personen", lautete der Notruf.

In der Nacht zu Mittwoch, gegen 0.45 Uhr, hat sich an der Schöneberger Straße in Monheim ein Unfall ereignet, der für die Polizei viele Fragen aufwirft. Ein schwarzer Fiat Punto war in Höhe der Hausnummer 5 aus bislang ungeklärter Ursache gegen einen Baum geprallt. Anschließend hatten bislang unbekannte Personen den stark beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Punto von dem Baum, der unbeschädigt blieb, weggerollt und auf einem nahen Parkplatz abgestellt. Als die alarmierten Polizeibeamten am Unfallort eintrafen, liefen die 15 bis 20 Personen, die den verunfallten Wagen umringten, auseinander und flüchteten in verschiedene Richtungen, berichtet Polizeisprecherin Nicole Rehmann. Drei Personen seien von den Beamten kontrolliert worden. "Wir wissen aber weder, wer das Fahrzeug gefahren ist und wie viele Personen in dem Pkw waren, noch wie der Unfall passiert ist", so Rehmann.

Auch die Feuerwehr Monheim wurde gegen 0.50 Uhr zum Unfallort gerufen. Bei der Meldung habe es geheißen: Sechs Personen seien in einem Fahrzeug eingeklemmt, berichtet Feuerwehrangehöriger Patrick Schüller. Als Feuerwehr und Rettungsdienst jedoch mit einem Großaufgebot anrückten, fanden sie zwar einen Pkw, dessen Front stark eingedrückt war, jedoch keine Insassen vor.

Die Polizei stellte den Pkw sicher und leiteten noch in der Nacht weitere Ermittlungen ein. Zeugen, die Auskunft über den Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 02173 9594-6550 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Unfall mit Fahrerflucht gibt Polizei Rätsel auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.